Favorit Lukas Buchli gewinnt wie erwartet in Schleitheim

Nach der kurzfristigen, krankheitsbedingten Absage von Vorjahressieger Thomas Stoll hat erwartungsgemäss BiXS-Teamkollege Lukas Buchli das Goldenrace in Schleitheim gewonnen.

Nach der kurzfristigen, krankheitsbedingten Absage von Vorjahressieger Thomas Stoll hat erwartungsgemäss BiXS-Teamkollege Lukas Buchli das Goldenrace in Schleitheim gewonnen. Als härteste Herausforderer erwiesen sich aber nicht die weiteren Marathon-Spezialisten, sondern der erst 18-jährige Cross-Country-Amateur Kevin Krieg, der den zweiten Platz vor Silvio Büsser errang. Das iXS-classic-Leadertrikot holte sich der vierplatzierte Stefan Roffler. Schon kurz nach dem Startschuss löste sich eine fünf Mann starke Spitzengruppe, in der vier BiXS-Fahrer vertreten waren sowie der Felt-Kontrahent Krieg. Bis 20 km vor dem Ziel der 83-km-Runde bot Krieg der BiXS-Übermacht Paroli. Erst mit zunehmender Distanz schafften es die Marathon-Spezialisten, den Lokalmatador aus Uhwiesen mürbe zu fahren. Buchli konnte sich entscheidend absetzen und erreichte das Ziel mit knapp zwei Minuten Vorsprung auf den Jungspund. «Klar war der Sieg heute mein Ziel. Aber das machte es nicht einfacher», sagte Buchli. Der Bündner gab dann aber doch zu, dass er noch genügend Reserven sparen konnte, um am Sonntag noch den Kitzalp-Bikemarathon zu bestreiten. «In Kitzbühel werde ich allerdings nicht mir Siegambitionen starten. Ich möchte nur die Strecke im Renntempo kennenlernen, auf der 2013 die Bikemarathon-WM stattfinden wird.» «Das war mein erster Marathon. Am Schluss war es brutal hart», erklärte Krieg, der letzte Woche Polymechanikerlehre und Berufsmatura abschlossen hatte. Künftig wolle er sich vermehrt auf den Sport konzentrieren. Zuerst müsse er jedoch in die Rekrutenschule, so Krieg weiter. Der Neo-U23-Fahrer hat in dieser Saison bereits die Racer-Bikes-Cup-Läufe in Schaan und Engelberg gewonnen. Zu Unstimmigkeiten kam es auf 50-km-Strecke. Ein Streckenposten kurz vor dem Ziel war nicht bereit, als die Spitzengruppe mit grossem Tempo herannahte. Es kam zur Fehlleitung der drei ersten Lizenzierten. Ein Protest stellte die Hierarchie wieder her. Es gewann Michael Wicki vor Simon Stiebjahn und Rick Reimann. Bei den Frauen triumphierte Cross-Country-Junioren-Weltcupsiegerin Jolanda Neff vor iXS-classic-Leaderin Nadia Walker und Sabrina Camenisch. Resultate: Männer (83 km): 1. Lukas Buchli (Samedan) 3:12:56. 2. Kevin Krieg (Uhwiesen) 1:54. 3. Silvio Büsser (Rüti, ZH) 3:31. 4. Stefan Roffler (Chur) 7:00. 5. Stefan Sulser (Davos Platz) 9:30. 6. Markus Bless (Jona) 9:51. 7. Lucien Peterhans (Fislisbach) 9:54. 8. Raphaël Gremaud (Cernier) 10:16. 9. Norbert Wyss (Muttenz) 11:31. 10. Florian Bolt (Wetzikon, ZH) 13:21. Frauen (83 km): 1. Sabrina Baumgartner (Ettenhausen, TG) 4:03:40. 2. Andrea Aeberhard (Hochdorf) 21:44. 3. Michèle Wittlin (Lostorf) 34:08. Männer (50 km): 1. Michael Wicki (Widnau) 1:40:40. 2. Simon Stiebjahn (De) 0:01. 3. Rick Reimann (Uster) 0:05. 4. Lukas Spengler (Thayngen) gl. Zt. 5. Adrian Muri (Schenkon) 0:07. Frauen (50 km): 1. Jolanda Neff (Thal) 1:47:48. 2. Nadia Walker (Altdorf, UR) 5:22. 3. Sabrina Camenisch (Felsberg) 16:41. iXS-classic 3/8 Männer Langdistanz: 1. Stefan Roffler 285,28. 2. Silvio Büsser (Rüti, ZH) 282,48. 3. Lucian Peterhans (Fislisbach) 277,08. Frauen Langdistanz: 1. Manuela Werkle (Regensdorf) 235,34. 2. Andrea Aeberhard (Hochdorf) 163,06. 3. Ariane Lüthi (Liebefeld) 100.

Info

Datum4.7.2011
QuellePressemeldung Platter
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=861

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed