Erfolgreicher erster Velo-Unfallpräventionstag von visana

Rund 100 Teilnehmer auf E-Bikes, Rennrad und Mountainbikes geschult

Im Winter ist der Unfallpräventionstag von Visana business in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) bereits fester Bestandteil im Kalender zahlreicher Schneesportanhänger. Die gutbesuchte Première im Frühling hat nun gezeigt, dass auch unter Velofahrern ein grosses Sicherheitsbedürfnis besteht. (pd.) Gar nicht so einfach, mit nur einer Hand am Lenker links abzubiegen und dabei auch noch das Fahrrad unter Kontrolle und die übrigen Verkehrsteilnehmer im Blick zu behalten. Das mussten sich selbst geübte Teilnehmer am ersten Velo-Unfallpräventionstag eingestehen, den Visana business in Zusammenarbeit mit der BfU Ende Mai in Thun durchgeführt hat. Auf dem Programm standen Mountainbike-, Rennrad- und E-Bike-Touren, sowie Fahrtechnik-Übungen, Reparatur-Workshops und ein Vortrag von Weltklasse-Triathletin und Olympiamedaillengewinnerin im Zeitfahren, Karin Thürig. Ein Paket, das unter den Versicherten von Visana business auf Anhieb grosses Interesse auslöste. Begleitet von schönem Wetter trafen fast 100 Personen im Thuner Gwatt-Zentrum ein, um sich unter Anleitung von namhaften Spezialisten mit der laufend komplexer werdenden Materie «Fahrrad» vertraut zu machen. Leichtbau, leistungsstarke Bremssysteme und Elektroantriebe stellen immer höhere Anforderungen an Velofahrer. Und das in enger werdenden Verkehrsräumen bei steigender Verkehrsdichte – eine heikle Konstellation, die sich mit etwas Übung aber entschärfen lässt. Die Experten, unter ihnen der frühere Duathlon-Weltmeister Urs Dellsperger, Race-Across-America-Sieger Andrea Clavadetscher und der Bike-Profi Thomas Zahnd, hatten entsprechend viel zu erklären und zeigten anhand von vorbereiteten Übungen Tricks und Kniffe, wie sich Zweiradfahrer aller Art auf jedem Terrain sicher bewegen. Langsamfahren mit E-Bikes, Bremsübungen auf Asphalt und Kies, Kurventechnik auf Passabfahrten, sicheres Linksabbiegen und Kreiselfahren im dichten Verkehr forderten zu Beginn höchste Konzentration von Teilnehmern und Instruktoren. Zuvor galt es, Sattel und Lenker an den Fahrrädern ergonomisch korrekt einzustellen und den Helm richtig anzupassen. Wie wichtig ein qualitativ hochwertiger, gut angepasster Kopfschutz ist, erklärte Fränk Hofer, im BfU Leiter der Abteilung Sport. Während sich das Helmtragen bei sportlichen Rennvelofahrern und Mountainbikern mehrheitlich durchgesetzt habe, lokalisierte er vor allem bei den Gelegenheits- und Alltagsradlern grossen Nachhohlbedarf. «Gemäss internationalen Studien sind Kopfverletzungen die Todesursache Nummer 1 unter Velofahrern. In der Schweiz trifft es jährlich rund 1000 Personen mit Schädel-Hirnverletzungen. Dazu kommen schätzungsweise 600 Kinder, Senioren und nichtberufstätige Unfallopfer mit Kopfverletzungen, die nicht von den Unfallversicherern erfasst werden», erklärte Hofer. «Lässt sich mit unserem Sicherheitstag nur ein Velounfall vermeiden, ist das Ziel erreicht», sagte Visana-Geschäftsführer Peter Fischer, der sich persönlich von der grossen Resonanz des ersten Velo-Sicherheitstages überzeugte. Gut möglich, dass der Velo-Unfallverhütungstag bald auch fester Bestandteil im Kalender der vielen Fahrradfans werden wird. Die Unfallpräventionstage sind eine freiwillige Leistung von visana Business für ihre Firmenkunden. Sie werden aus dem obligatorischen Fonds der Nichtbetriebsunfallversicherung finanziert. Die nächsten Wintersport-Unfallverhütungstage von visana Business und bfu finden am 12./13. Januar 2012 in Engelberg und am 19./20. Januar 2012 in Grindelwald statt.

Info

Datum11.6.2011
QuellePressemeldung Platter
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=852

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed