Prominente Beteiligung an der EM-Hauptprobe in Mendrisio

Der diesjährige Auftakt der Mountainbikemarathon-Langstreckenserie iXS classic wird von italienischen und Schweizer Spezialisten als Hauptprobe für die eine Woche später in Österreich stattfindende Europameisterschaft genutzt.

«Für mich ist Mirko Celestino der klare Favorit», sagt Urs Huber im Vorfeld des Monte Generoso Bikemarathons, den er in den Jahren 2008 und 2009 für sich entschieden hatte. Vielleicht auch, um den Druck etwas von sich abzulenken. Im Vorjahr war der Aargauer aus Jonen als grosser Favorit im Tessin angetreten, mit einem klaren Ziel: die Marathon-Schweizermeisterschaft zu gewinnen. Gleich mehrere Defekte relegierten ihn jedoch auf den fünften Platz. Fast die gesamte weitere Saison verlief danach im gleichen Stil. Nicht so beim früheren Strasssenprofi Mirko Celestino. Der italienische Bikemarathonmeister musste sich am Dolomiti Superbike zwar von Huber geschlagen geben. Doch an den Europa- und Weltmeisterschaften hatte der Italiener mit je einer Silbermedaille die Nase vorn. Nimmt man den letzten Leistungsvergleich als Referenz, wäre ohnehin Thomas Stoll der derzeit stärkste hiesige Fahrer. Der Osterfinger tankte mit seinem Sieg am Worldclass Marathon vor zwei Wochen in Offenburg frisches Selbstvertrauen und hat auch sonst gute Erinnerungen an die 94-Kilometer-Schlaufe im Tessin. 2006 feierte er dort seinen ersten Sieg als Elitefahrer. Im Vorjahr holte er sich die SM-Bronzemedaille. Stoll weilt bereits vor Ort. Er hat seinen Einsatz mit Bikeferien in der Schweizer Sonnenstube kombiniert und trainiert bereits eifrig auf der Strecke. Noch offen ist, wie sich Alexandre Moos und iXS-classic-Vorjahressieger Lukas Buchli schlagen werden. Während der Romand zuletzt an einer Magen-Darm-Grippe laborierte und deswegen in Offenburg nicht starten konnte, weilte Buchli noch bis vor kurzem in den USA. Auf einer vorderen Position anzutreffen sein wird jedenfalls U23-Marathon-Europameister Konny Looser, der im Vorjahr defektbedingt am Monte Generoso ausgeschieden war. Bei den Frauen ist der Ausgang des Rennens ebenfalls völlig offen, da die auf der Startliste aufgeführte Erika Dicht wegen einer Weiterbildung nicht teilnehmen wird. Vorjahressiegerin und Marathon-Weltmeisterin Esther Süss hat ihren sportlichen Schwerpunkt im Hinblick auf die WM in Champéry und die olympischen Spiele im kommenden Jahr aufs Cross Country verlegt und startet deshalb ebenfalls nicht in Mendrisio. Das Programm Sonntag, 5. Juni 7:30 Uhr, Start 94 km-Rennen 7:40 Uhr, Start 57- und 46-km-Rennen Weitere Informationen http://www.montegenerosobikemarathon.ch http://www.ixsclassic.ch

Info

Datum3.6.2011
QuellePressemeldung Platter
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=845

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed