Worldclass-Marathon in Offenburg weiterhin fest in Schweizer Hand

Thomas Stolls Wiedererwachen – Weltmeisterin Esther Süss gewinnt erneut

Der Worldclass-Marathon im deutschen Offenburg endete unerwartet. Nicht Riva-Marathonsieger Urs Huber überquerte die Ziellinie als Sieger, sondern Thomas Stoll. Stöckli-Fahrer Huber muss sich in der Schlussphase auch noch vom Deutschen Tim Böhme auf Platz drei verweisen lassen. Bei den Frauen heisst das Verdikt erneut Esther Süss von Jane Nüssli. Bereits in der ersten Steigung löste sich unter dem Tempodiktat des Freiburgers Tim Böhme ein Trio, dem auch Thomas Stoll und Urs Huber angehörten. Während der Stoll in den Abfahrten forcierte, musste Böhme abreissen lassen. Nur Huber schaffte den Anschluss nochmals, zog aber nach eigenen Aussagen nicht den besten Tag ein. «Stoll hat eine beeindruckende Leistung gezeigt», lobte Huber im Ziel seinen früheren Stöckli-Teamkollegen, der nach langer Durststrecke erstmals wieder zuoberst auf dem Podest stand. Nach dem vierten Rang im Vorjahr und dem Marathon-SM-Bronzemedaillengewinn war Stoll an der BIKE-Transalp mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert und musste längere Zeit pausieren. Entsprechend erfreut nahm er den Sieg in Offenburg auf. «Der Sieg kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Anfand Juni startet die iXS classic mit dem Monte Generoso Bikemarathon, wo ich meinen ersten Sieg als Elitefahrer feiern konnte. Danach folgen die EM und die WM», gab sich Stoll enthusiastisch.

Info

Datum15.5.2011
QuellePressemeldung Plattner
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=835

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed