Schröder gewinnt Grand Prix of Sochi, Lindberg triumphiert in Cadolzburg

NUTRIXXION Sparkasse Profi Björn Schröder hat den ersten Rundfahrtsieg der Saison für seinen Dortmunder Radrennstall eingefahren.

Auf der letzten Etappe des fünftägigen Grand Prix of Sochi konnte der 30-jährige Berliner den Gesamtsieg perfekt machen. In einem chaotischen Finale des 165 Kilometer langen Teilabschnitts von Nebug nach Krasnodar verbesserte der bis dato auf Rang zwei liegende NUTRIXXION Sparkasse Kapitän noch einmal seine Platzierung und sicherte dem Team den Rundfahrterfolg. Bei abermals schwersten Witterungsbedingungen kamen die NUTRIXXION Sparkasse Profis Dirk Müller und Benjamin Sydlik zu Fall. Während Müller eine leichte Gehirnerschütterung und Schürfwunden davon trug, musste der 20-jährige Sydlik mit einem Kieferbruch das Rennen aufgeben. „Ohne die mannschaftliche Geschlossenheit und die Mühen der Jungs während der letzten Tage wäre der Sieg niemals möglich gewesen“, lobt Björn Schröder die Arbeit seines Teams. „Wir hatten durch Grischas und meine Platzierung alle Asse in der Hand und konnten das Blatt noch zu unseren Gunsten wenden. Allerdings ist die Freude wegen Benjamins Kieferbruch natürlich gedämpft.“ Beim Tagessieg des Russen Ruslan Tleubayev wurde Schröder Etappenvierter. In der Gesamtwertung verwies der NUTRIXXION Sparkasse Kapitän Oleksandr Sheydyk und Sergej Rudaskov auf die Ränge zwei und drei. Grischa Janorschke wurde hervorragender Sechster, nachdem er die Auftaktetappe für sich entscheiden konnte und über drei Tage das Gelbe Trikot des Gesamtführenden auf seinen Schultern trug. Auch beim einzigen deutschen Frauen Profiteam ABUS NUTRIXXION gab es allen Grund zur Freude. Kapitänin Marie Lindberg konnte gemeinsam mit Teamkollegin Martina Zwick für einen Doppelerfolg beim Bundesligarennen in Cadolzburg sorgen. Nach einer Attacke der Schwedischen Vizemeisterin in der zweiten Runde formierte sich zunächst eine zehnköpfige Spitzengruppe, die sich im weiteren Verlauf entscheidend absetzen konnte. Während der letzten Runde spielten Lindberg und Zwick ihren taktischen Vorteil voll aus und fuhren an Position eins und zwei in den entscheidenden Schlussanstieg. Die Doppelführung gaben die beiden ABUS NUTRIXXION Fahrerinnen bis zum Ziel nicht wieder her. Dritte wurde Hanna Amend (Stevens-Redvil).

Info

Datum11.4.2011
QuelleKettenrad.ch
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=817

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed