Racer Bikes Cup 2011 / Saisonauftakt in Schaan (FL)

Weltcup-Gesamtsieger Nino Schurter und Lisi Osl gewinnen den Saisonauftakt des Racer Bikes Cups in Schaan nach packenden Rennen.

Gelungener Saisonauftakt der Mountainbiker im liechtensteinischen Schaan beim Racer Bikes Cup – powered by Athleticum. Bei ausgezeichneten Bedingungen und vor einer grossen Zuschauerkulisse konnten sich im Hauptrennen der Herren der Weltcup-Gesamtsieger Nino Schurter und bei den Frauen die Weltranglistenerste Lisi Osl aus Österreich nach spannenden Rennen durchsetzen. Mit 747 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 15 Nationen war dem organisierenden RV Schaan, der eine tadellose Arbeit verrichtete, ein grosser Erfolg beschieden. Die beiden dem Scott Swisspower MTB Racing Team angehörenden Nino Schurter und Florian Vogel diktierten das Rennen auf einer schnellen, mit vielen kleinen Aufstiegen gespickten Strecke und dem spektakulären Zielsprung von Anfang an. Zusammen mit dem deutschen Meister Moritz Milatz und dem italienischen Meister Marco-Aurelio Fontana setzen sich die beiden Schweizer in der zweiten Runde ab. In der dritten von neun Runden waren dann die beiden Schweizer alleine vorne und in der Schlussrunde, bei der letzten Passage des Kulminationspunktes, lag Schurter etwas vor Vogel. Dieser konnte in der Abfahrt jedoch wieder aufholen ehe die beiden zusammen ins Zielgelände kamen. In der zweitletzten Kurve versuchte Vogel an Schurter vorbeizukommen, rutschte dabei aber aus und musste Schurter ziehen lassen. „Das war noch die einzige Möglichkeit aber es reichte nicht“, so Vogel. Frenetisch wurde der Sieg von Schurter bejubelt, der ganz erstaunt war, dass Vogel nicht mehr neben oder hinter ihm lag: „Ich merkte nur, dass mein Bein gestreift wurde und wusste nicht was hinter mir passierte. Es ist schön ein solches Rennen zu gewinnen und gibt Zuversicht für die weiteren Rennen“. Als Dritter erreichte der deutsche Meister Moritz Milatz, vom neugegründeten BMCTeam, das Ziel, Vierter wurde der italienische Meister Marco Fontana. Ein tolles erstes Eliterennen fuhr der für das Thömus Racing Team fahrende Matthias Stirnemann, der Gesamtsiebeter wurde und als bester U23-Fahrer ausgerufen wurde. Bei den Frauen war die Weltnummer 1 Lisi Osl am Schluss nicht zu schlagen. „Ich komme immer wieder gerne hierher, es ist ein Wahnsinn diese Stimmung“, so die glückliche Siegerin die am Schluss 20 Sekunden Vorsprung auf die Russin Irina Kalentieva hatte. Dritte wurde die Deutsche Anja Gradl. Ein schlichtweg sensationelles Rennen fuhr die „Lokalmatadorin“ Sarah Koba aus dem benachbarten Buchs, sie wurde als beste Schweizerin Vierte. „Ich bin einfach überglücklich über diesen Saisoneinstand“, so Koba. Bei den Juniorinnen gewann die Schweizer Meisterin Jolanda Neff, bei den Junioren Andri Frischknecht und bei den Amateuren/Masters Kevin Krieg. Mehr Infos und komplette Resultate unter www.racerbikescup.ch

Info

Datum27.3.2011
QuelleKettenrad.ch
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=811

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed