Gansinger Velo-Rennen wieder als City-Trophy

Einzelsiege ins Ausland, Gesamtsieg an Schweizer Oberholzer

Beim „GP Oberes Fricktal“ gab es ausländische Einzelsiege und einen Schweizer Gesamtsieger. Am Freitagabend gewann der Litauer Marius Bernatonis das Kriterium, am Samstag schwang der Serbe Gabor Kasa im Strassenrennen obenaus. Der Schweizer Bernhard Oberholzer konnte sich letztendlich als Gesamtsieger der unter der Bezeichnung „City-Trophy“ laufenden Prüfung feiern lassen. Obwohl der VMC Gansingen sein Rennen diesmal an zwei Tagen austrug, hätten die Prüfungen nicht unterschiedlicher sein können. Bereits das Kriterium forderte auf der anspruchsvollen Strecke vollen Einsatz. Auch Konzentration war gefragt. Diese fehlte allerdings den Führenden auf den letzten fünf der 72 Runden. Als der Thurgauer Bernhard Oberholzer, der bereits vor Jahresfrist in Gansingen das Kriterium gewonnen hatte, nach Punkten wie der sichere Sieger aussah, entwischte der 23jährige Marius Bernatonis aus der Spitzengruppe. Der Litauer vermochte als einziger Spitzenfahrer zu dem rund 150 vor der Spitze, also knapp vor der Überrundung liegenden Hauptfeld aufzuschliessen. Da weder dieses Hauptfeld noch Bernatonis gestellt werden konnten, war dem Litauer der Rundengewinn geglückt und er konnte sich eher unerwartet vor Oberholzer, Lang und Lokalmatador Boutellier zum Sieger ausrufen lassen. Am Samstag war beim schweren Str4assenrennen über 139 km vor allem Geduld gefragt. Geduld dafür, nicht zu früh in die Offensive zu gehen. Eine Einteilung der Kräfte verlangte die zwölfmalige Überwindung der Steigung nach Galten und die plötzlich wieder herrschenden hochsommerliche Temperaturen. Dies gelang nur einem kleinen Teil der Fahrer, beendeten doch knapp etwas mehr als ein Drittel, nämlich 58 von 143 Gestarteten, diese schwere Strassenprüfung. Nach der Einholung der Junioren, die sich über die Startschlaufe und zwei Umgänge in retten konnten, ergriffen der Jurassier Raymond Künzli und der Serbe Gabor Kasa vom Radsportzentrum Aigle des Weltradsportverbandes UCI die Initiative. Dieses Duo holte rasch einen Vorsprung von anderthalb Minuten heraus. Da die beiden Spitzenfahrer gut harmonierten und bei der Gegnerschaft keine echte Verfolgung zustande kam, weil sich das Feld vielmehr immer mehr in kleine Gruppen aufsplitterte und es zu einem wahren Favoritensterben kam, konnten die beiden „K“’s den Vorsprung bis ins Ziel retten. Auf der ansteigenden Zielgeraden hatte Kasa keine Mühe, seinen Begleiter auf den zweiten Platz zu verweisen. „Dies ist der erste Sieg für mich. Es war ein hartes, jedoch schönes Rennen“, freute sich der 21jährige Serbe. Freude auch bei Bernhard Oberholzer: Nachdem er den Kriteriumssieg sozusagen verschenkt hatte, kam er als Bester der Erstplatzierten vom Freitag ins Ziel und holte sich damit den Gesamtsieg in der zweitägigen Prüfung von Gansingen.“ Damit hat das Rennen für mich doch noch ein Happy-End gefunden“, zeigte sich Oberholzer sichtlich erleichtert. Die Aargauer hatten einen schweren Stand. Der vierte Rang von Lokalmatador Ivan Boutellier beim Kriterium vom Freitag war das beste Ergebnis der anspruchsvollen Gansinger Prüfung. Ranglisten GP Oberes Fricktal: Elite. Strassenrennen: 1. Gabor Kasa (Serb) 139 km in 3:40:34 (37,866 km/h), 2. Raymond Künzli (Sonvillier) gl. Zeit, 3. Marek Caneky (Slo), 0:27 zurück, 4. Sven Schelling (Steinerberg) 0:36, 5. Daniel Teklehaimanot (Eritrea), 1:18 6. Roger Devittori (Emmen), 7. Bernhard Oberholzer (Hefenhofen), 8. David Rösch (De), 9. Sebastien Gredy (Fr), 1:48, 10. Loic Desriac (Fr) 2:34, 11. Mario Bernatonis (Lit) 3:05, 12. Roman Stricker (Grabs) 4:23, 13. Pirmin Lang (Aarburg), gl. Zeit. Ferner: 24. Jan Keller (Wetzikon/1. Amateur), 47. Christian Freund (De/1. Junior) 58 Klassiert. Kriterium: 1. Marius Bernatonis (Lit) 72 km 1:43:38 (41,685 km/h), 9 Punkte, 2. eine Runde zurück: Oberholzer 44, 3. Lang 35, 4. Ivan Boutellier (Gansingen) 35, 5. Keller 25, 6. Peter Erdin (Gansingen) 25, 7. Voitech Hacecky (Tsch) 10, 8. Livio Waldisbühl (Sursee/1. Amateur) 8, 9. Christian Heule (Gippingen) 7, 10. Oliver Hofstetter (Uster) 6. Gesamt/City-Trophy: 1. Oberholzer 9 Rangpunkte, 2. Bernatonis 12, 3. Lang 16, 4. Keller 29, 5. Marcel Weber (De) 45, 6. Luca Conrad (Ehrendingen) 48, 7. Lukas Rohner (Gansingen) 52, 8. Andreas Moser (Bützberg) 54, 9. Boutellier 57, 10. David Locher (Sierre) 69, 11. Christian Andres (Bad Zurzach) 70. Anfänger: 1. Patrick Jäger (Oe) 39 km in 59:09 (39,763 km/h), 2. Tom Bohli (Eschenbach), 3. Lukas Spengler (Diessenhofen), 4. Timo Denz (Waldshut DE), alle gl. Zeit. 5. Marc Obrist (Fischingen) 2:55 zurück, 6. Adiran Wagner (Reigildswil) gl. Zeit. Schüler: Jahrgänge 1996 und 97: 1. Cyrill Kunz (Elgg) 29 km in 51:20 (34,363 km/h), 2. Oscar Berri (Locarno), 3. Yvo Schweri (Brig), 4. Mario Spengler (Diessenhofen), 5. Elia Wenger (Zürich), 6. Nico Selenati (Wetzikon), alle gl. Zeit. Jahrgänge 1998 und 99: 1. Leon Russenberger (Merishausen) 24 km in 45:26 (32,355 km/h), 2. Kylie Waterreus (Hol), 3. Cyrill Steinacher (Gansingen), 4. Michael Ruch (Silenen), 5. Daria Hofer (Stilli/1. Mädchen), 6. Patrice Steinacher (Gansingen), alle gl. Zeit Jahrgänge 2000 und jünger: 1. Lukas Dennda (Visp) 17 km in 34:33 (29,782 km/h), 2. Elia Guidi (Uttingen) 0:49, 3. Carolin Döring (Blatten) 1:37, 4. Ronny Zberg (Silenen) 3:18,5. Samuel Kägi (Silenen) 4:03. Bericht und Resultate von August Widmer, Photos folgen später

Info

Datum9.8.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=667

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2022

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed