Zehntes Brugger Abendrennen

Erdin und Boutellier überlegen

Eine klare Beute der beiden Gansinger Peter Erdin und Ivan Boutellier wurde das Brugger Abendrennen dieser Woche. Erdin und Boutellier lagen während 54 der 60 Runden alleine in Front und holten sich mit deutlichem Vorsprung die beiden ersten Plätze. „Nach der ersten Wertung fuhr ich zu. Als mein Vereinskamerad Erdin am Hinterrad war, haben wir die Attacke durchgezogen. Wir wollten schauen, wie weit und wie lange wir wegkommen würden,“ erzählte Boutellier, wie es zum Vorstoss der beiden Elite-Fahrer aus Gansingen kam. Und sie blieben lange weg: Nämlich bis am Ende des Rennens. Obwohl die Beiden zwei verschiedenen Sportgruppen angehören, harmonierten sie ausgezeichnet. Die restlichen 30 Fahrer, die bei anfänglich nassen Strassen die 60 Runden unter die Räder nahmen, vermochten nicht mehr, dem Rennen eine Wende zu gerben. Die beiden Gansinger Peter Erdin (Mitte) und Ivan Boutellier (links) gewannen vor U-23-Schweizermeister Michael Bär das zehnte Brugger Abendrennen. „Dass wir zwei verschiedenen Sportgruppen angehören, war ein Vorteil. Im Feld kam es zu keiner organisierten Verfolgung mehr“, wies Peter Erdin auf die Schützenhilfe der Mannschaftsgefährten hin. Allerdings haben die beiden Gansinger den Sieg nicht gestohlen: Boutellier und Erdin drehten regelmässig ihre Runden, hielten sich aus Sprints und andern taktischen Scharmützeln heraus und konnten ständig einen beruhigenden Vorsprung von 40 Sekunden zwischen sich und dem Feld halten. „Vielleicht haben sich die Passfahrten, die wir am letzten Wochenende machten, bereits ausbezahlt“, nannte Bouteller als weiterer Grund für die Tempofestigkeit. Die Fahrer des VC Gansingen mit den drei Elitefahrern Erdin, Boutellier und Lukas Rohner an der Spitze hatten am Samstag von Andermatt aus mehrere Alpenpässe überquert und drehten am Sonntag gleich noch über den Pragelpass eine Trainingsrunde von 260 km. Auf jeden Fall war weder Erdin noch Boutellier im Brugger Schachen Müdigkeit anzumerken. Dass der Sieg letztendlich an Erdin ging war eher Zufall. Die beiden Spitzenfahrer lösten sich nämlich an der Spitze regelmässig ab und am Schluss lagen sie nur drei Punkte auseinander. Bei soviel Harmonie hätte die trotz nasskalter Witterung zahlreichen Zuschauer gerne beide als Sieger gefeiert. Die beiden Animatoren überfuhren die Ziellinie auch gemeinsam. Da jedoch im Radsport ein Fahrer als Sieger ausgerufen werden muss, landete Peter Erdin erstmals in dieser Saison auf dem ersten Platz. Boutellier übernahm mit dem zweiten Rang die Führung in der Saisonwertung. Man kann nun gespannt darauf sein, ob er in den verbleibenden zwei Rennen diese Führung zu verteidigen vermag. Wie überlegen die beiden Gansinger waren, zeigt sich auch darin, dass sie von den insgesamt 272 am Mittwoch zu gewinnenden Punkten gleich deren 221 holten. Von den restlichen Punkten holte sich Michael Baer mit deren 13 am meisten. Der amtierende U-23-Schweizermeister wurde damit Dritter. Nicht nur in der Hauptkategorie, sondern auch in den drei Nachwuchsrennen gab es neue Siegergesichter. Das Rennen der Junioren und Amateure wurde erstmals in dieser Saison eine Beute von Elia Amodei (Wohlen). Bei den älteren Schülern kam Michael Schraner (Sulz) erstmals zum Erfolg. Bei den jüngsten Schülern holte sich Naoto Karrer (Steinmaur) bei seinem erst zweiten Start in Brugg bereits den Sieg. Ergebnisse 10. Brugger Abendrennen Saison 2010: Elite, Amateure: 1. Peter Erdin (Gansingen), 57,6 km in 1:17:20 (44,69 km/h), 112 Punkte, 2. Ivan Boutellier (Gansingen) 109, 3. Michael Baer (Cham) 13, 4. Markus Jehle (Laufenburg) 8, 5. Michael Lüthy (Muhen) 7, 6. Christian Andrees (Bad Zurzach) 6, 7. Janusch Laule (Säckingen DE) 5, 8. Patrick Tännler (Gansingen) 4, 9. Christian Müller (Brugg) 3, 10. Lukas Kalt (Leibstadt) 2. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Elia Amodei (Wohlen) 16,32 km in 24:46 (39,537 km/h), 25 Punkte, 2. Janos Ruch (Seon) 22, 3. Timo Denz (Waldshut DE/1. Anfänger) 19, 4. Daniela Gass (Gippingen/1. Frau), 5. Jan Hofer (Stilli) 7, 6. Fabienne Sommer (Sulz) 5. Schüler: Jahrgänge 1996 und 97: 1. Michael Schraner (Sulz) 9,6 km in 17:29 (32,946 km/h), 25 Punkte, 2. Fabienne Ramer (Seon/1. Mädchen) 14, 3. Valentin Schraner (Sulz) 9, 4. Elia Wenger (Zürich) 8, 5. Tanja Schmid (Sulz) 4, 6. Janick Mundwiler (Gansingen). Jahrgänge 1998 und jünger: 1. Naoto Karrer (Steinmaur) 5,76 km in 10:56 (31,61 km/h), 15 Punkte, 2. Daria Hofer (Stilli) 8, 3. Dominik Schmidt (Waldshut DE) 8, 4. Noel Güller (Schwaderloch) 3, 5. Cyrill Steinacher (Gansingen) 3, 6.Joel Burger (Sulz) Bericht, Resultate und Foto (copyright) von August Widmer

Info

Datum30.7.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=650

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed