Viertes Brugger Abendrennen

Boutellier dank geschicktem Endspurt

Der Fricktaler Ivan Boutellier (Gansingen) ist bei den Brugger Abendrennen nicht zu schlagen. Nachdem er bereits das dritte Rennen für sich entschieden hatte, vermochte sich Boutellier auch in der vierten Prüfung durchzusetzen. Beim Abendrennen dieser Woche machte es Boutellier spannend bis auf den letzten Metern. Während Boutellier im letzten Spurt noch zwei Punkte holte, ging sein schärfster Gegner Reto Streda leer aus. So musste Streda den Sieg mit einem Punkt Rückstand Boutellier überlassen. Boutellier und Streda hatten sich bis am Schluss stark bekämpft. Streda war in einer Achterspitze, die in der 20. Runde ausriss und 25 Umgänge später eine Vorsprung-Runde herausfuhr, der beste Punktesammler. Da sich die Spitzenfahrer, unter denen sich auch der erstmals im Schachen an den Start gehende Sechstagefahrer Franco Marvulli befand, in der Führung regelmässig ablösten, vermochte punktemässig allerdings niemand einen klaren Vorsprung herauszuführen. Vielmehr kamen bis in die Endphase mehrere Fahrer für den Sieg in Frage. Das Brugger Abendrennen dieser Woche wurde eine Beute von Ivan Boutellier (Mitte), der vor Reto Streda (rechts) und Franco Marvulli gewann. Nach der Überrundung gab es zwar weitere Vorstösse. Aber auf den Rennausgang hatten diese keinen Einfluss mehr. Die ersten acht Plätze waren durch die Fahrer, denen die Vorsprungsrunde gelungen war, belegt. Gegen Ende des Rennens kristallisierte sich heraus, dass für den Sieg nur Reto Streda (Muhen) und Ivan Boutellier in Frage kommen konnten. Die beiden liessen sich nicht aus den Augen und lagen punktemässig gegenüber den andern Flüchtlingen zwar in Front, jedoch nie weit auseinander. Bis zum Schlussspurt lagen sie vielmehr nur einen Punkt auseinander, wobei die Vorteile allerdings bei Streda lagen. Mit einem Punkt Vorsprung auf seinen Widersacher ging er in die Schlussrunde. Die letzte Wertung ging an die in der Endphase ausgerissenen Marius Bernatonis, den Sieger des zweiten Abendrennens, und Christian Andres (Bad Zurzach). Die gewonnenen Punkte brachte diese beiden Fahrer allerdings nur auf die ersten Ränge hinter den acht Spitzenfahrern. Sie hatten den entscheidenden Postabgang verpasst. Boutellier holte sich im Schlussspurt noch zwei Punkte. Weil er durch seinen Mannschaftsgefährten Lukas Kalt gut abgeschirmt war und dieser der Gegnerschaft auch noch den letzten Punkt wegschnappte, konnte sich Boutellier mit einem Punkt Vorsprung vor Streda den Sieg in der allerletzten Wertung sichern. „Dieser Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Ich wusste, dass es knapp werden würde und konzentrierte mich in der letzten Wertung nur noch auf Streda“, freute sich ein zufriedener Boutellier über den Rennausgang. „Es ist schade, dass ich das Rennen mit dem letzten Spurt verlor. Aber Boutellier war am Schluss stärker. Ich wusste auch nicht so recht, wo ich punktemässig stand und konnte nicht mehr zusetzen“, akzeptierte Streda die Niederlage. Franco Marvulli erspurtete sich vor den beiden Jungen Dominik Stucki und Luca Conrad den dritten Rang. Im Rennen der Junioren und Anfänger zeigte Fabian Lienhard (Steinmaur) eine starke Leistung. Er fuhr ständig an der Spitze und riss auf den letzten drei Runden noch alleine aus. Dies brachte Lienhard mit einem Vorsprung von 14 Punkten den ersten Sieg in der laufenden Saison im Brugger Schachen ein. Keine neuen Siegergesichter dafür bei den Schülern. Bei den älteren Schülern holte sich Johan Jacobs (Steinmaur) beim dritten Start auch den dritten Sieg. Noch besser machte es in der jüngsten Nachwuchskategorie Daria Hofer (Stilli). Für sie gab es beim vierten Start auch den vierten Sieg. Ergebnisse 4. Brugger Abendrennen Saison 2010: Elite, Amateure: 1. Ivan Boutellier (Gansingen) 67,2 km in 1:26:64 (46,452 km/h), 37 Punkte, 2. Reto Streda (Muhen) 36, 3. Franco Marvulli (Zürich) 29, 4. Dominick Stucki (Zürich) 29, 5. Luca Conrad (Ehrendingen) 23, 6. Michael Kyburz (Erlinsbach) 21, 7. Lucas Maurer (Wetzikon) 11, 8. Josef Christen (Gippingen) 9, 9. eine Runde zurück: Marius Bernatonis (Lit) 30, 10. Christian Eminger (Basel) 18, 11. Christian Andres (Bad Zurzach) 15, 12. Christian Weber (Spreitenbach) 10. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Fabian Lienhard (Steinmaur/Junior) 24 km in 32:30 (44,306 km/h), 48 Punkte, 2. Janos Ruch (Seon) 34, 3. Nico Denz (Waldshut DE/Anfänger) 26, 4. Fabian Paumann (Rupperswil) 20, 5. Adrian Schraner (Sulz) 10, 6. Philipp Jansen (Brugg) 5. - Ferner: 9. Fabienne Sommer (Sulz/1. Frau) 2. Schüler: Jahrgänge 1996 und 97: 1. Johan Jacobs (Steinmaur) 9,6 km in 14:51 (38,788 km/h), 2. Dominik Weber (Oberhofen) 19, 3. Michael Schraner (Sulz) 7 4. Valentin Schraner (Sulz) 3 , 5. Fabienne Ramer (Seon/1. Mädchen) 2, 6. Janick Mundwiler (Sulz). Jahrgänge 1998 und jünger: 1. Daria Hofer (Stilli) 5,76 km in 11:02 (31,323 km/h), 13 Punkte, 2. Cyril Steinacher (Gansingen) 9, 3. Dominik Weiss (Sulz) 7, 4. Noel Güller (Schwaderloch) 3, 5. Patrice Steinacher (Gansingen) 1, 6. Dominik Schmidt (De) 1. Bericht und Resultate von August Widmer, Foto copyright by Neli Widmer

Info

Datum11.6.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=590

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed