Drittes Brugger Abendrennen

Diesmal war die Reihe an Boutellier

Nach zwei dritten Rängen holte sich der Fricktaler Ivan Boutellier (Gansingen) beim dritten Brugger Abendrennen der laufenden Saison den ersten Sieg. Boutellier gewann vor Ruedi Keller (Gippingen) und Dominik Stucki (Zürich) und setzte sich mit diesem Sieg an auch an die Spitze der Gesamtwertung. Boutellier konnte sich wieder einmal auf seine Spurtkraft in den grossen Wertungen verlassen. Boutellier gewann drei der neun grossen Wertungen und schaffte auch das Kunststück, in den übrigen sechs grossen Wertungen mindestens einen oder mehrere Zähler zu holen. Boutellier war nicht nur der regelmässigste Punktesammler, sondern war auch in der 15. Runde dabei, als sich eine Viererspitze bildete. Kurz darauf vermochten als einzige noch der Litauer Marius Bernatonis und der Biker Dave Baumann zum Spitzenquartett Stucki, Andres, Boutellier und Keller aufzuschliessen. Dieses Sextett harmonierte ausgezeichnet und lag immer rund eine halbe Runde vor dem geschlagenen Feld. Auch als Bernatonis, der Sieger des zweiten Abendrennens, bei Hälfte der über 45 Runden führenden Prüfung wegen eines Hinterrad-Defektes ausschied, blieb die Spitze vorne. Mit dem Continental-Team „Atlas Personal“ war zwar vorne eine starke Mannschaft nicht mehr vertreten. Im Felde versuchten die Mannschaftsgefährten von Bernatonis vergeblich, dem Rennen nochmals eine Wende zu geben. Damit war der Weg zum Siege für Boutellier frei und mit achten Punkten Vorsprung auf die punktgleichen Ruedi Keller und Dominik Stucki fiel der Sieg letztendlich recht komfortabel aus. „Dieser Sieg gibt mir für die Gippinger Radsporttage Moral“, zeigte sich Boutellier mit dem Rennausgang zufrieden. Der 21-jährige Fricktaler wird dem von Dani Hirs (Neuenhof) geleiteten Continental-Team „Price Custom Bike“ am Sonntag den 47. Grossen Preis des Kantons Aargau bestreiten. Dort trifft er übrigens ebenfalls auf Pechvogel Bernatonis, der in seiner Mannschaft ebenfalls für das Gippinger Hauptrennen gesetzt ist. Die andern Fahrer, die in Brugg brillierten, gehen in Gippingen bereits am Samstag an den Start. „Für das nationale Handicap-Rennen habe ich mir viel vorgenommen. Das meine Form stimmt, habe ich mit dem zweiten Platz am Abendrennen gezeigt“, strotze auch der Zweitplatzierte Ruedi Keller mit Blick auf Gippingen vor Selbstvertrauen. Die entscheidende Fluchtgruppe des Brugger Abendrennens dieser Woche unterwegs: Sieger Boutellier führt vor Stucki, Keller, Baumann und Andres. (Photo copyright by Neli Widmer) Das Rennen der Anfänger und Junioren wurde zum zweiten Male in dieser Saison eine Beute des Anfängers Nico Denz aus dem deutschen Waldshut. Der Junior Marc Schärli (Wohlen) und der Anfänger Jan Hofer (Stilli) belegten die Ehrenplätze. Als beste Frau kam Fabienne Sommer (Sulz) auf den achten Rang. Keine neuen Siegergesichter brachten die beiden Schülerrennen. Johan Jacobs (Steinmaur) holte sich bei den älteren Schülern zum zweiten Male in der laufenden Saison den Sieg. Daria Hofer (Stilli) kam bei den jüngeren Schülern gar bereits zum dritten Sieg. Beim dritten Brugger Abendrennen surrten für einmal nicht nur die Speichen. Durch den erstmals ausgetragenen „Brugger Schachen Oldtimer-Grand Prix“ war für einmal auch die Luft rauchgeschwängert. Rund 50 Oldtimer, der Älteste ein „American La France“ mit Jahrgang 1917, drehten zur Freude des zahlreichen Publikums ebenfalls einige Runden auf der 960 Meter langen Schachen-Rundstrecke. Ergebnisse 3. Brugger Abendrennen Saison 2010: Elite, Amateure: 1. Ivan Boutellier (Gansingen) 38,4 km in 57:25 (45,144 km/h), 45 Punkte, 2. Ruedi Keller (Gippingen) 37, 3. Dominick Stucki (Zürich) 37, 4. Christian Andres (Bad Zurzach) 25, 5. David Baumann (Baden) 25, 6. Lukas Kalt (Leibstadt) 12, 7. Marius Bernatonis (Litauen) 9, 8. Peter Erdin (Gansingen) 8, 9. Luca Conrad (Ehrendingen) 6, 10. Peter Büchler (Brugg) 3. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Nico Denz (Waldshut DE/Anfänger) 14,4 km in 19:54 (43,417 km/h), 19 Punkte, 2. Marc Schärli (Wohlen/Junior) 12, 3. Jan Hofer (Stilli) 11, 4. Janos Ruch (Seon) 10, 5. Fabian Müller (Gansingen) 7, 6. Elia Amodei (Wohlen) 6, 7. Philipp Jansen (Brugg) 5, 8. Fabienne Sommer (Sulz/1. Frau) 5. Schüler: Jahrgänge 1996 und 97: 1. Johan Jacobs (Steinmaur) 9,6 km in 16:14 (35,483km/h), 27 Punkte, 2. Elia Wenger (Zürich) 10, 3. Dominik Weber (Oberhofen) 9, 4. Michael Schraner (Sulz) 5, 5. Fabienne Ramer (Seon/1. Mädchen) 4, 6. Valentin Schraner (Sulz) 2. Jahrgänge 1998 und jünger: 1. Daria Hofer (Stilli) 5,76 km in 11:12 (30,857 km/h), 15 Punkte, 2. Cyril Steinacher (Gansingen) 13, 3. Noel Güller (Schwaderloch) 5, 4. Pascal Stäuble (Sulz) 3. Bericht und Resultate von August Widmer

Info

Datum3.6.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=580

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2022

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed