Animiertes zweites Brugger Abendrennen

Mit Marius Bernatonis gewinnt erstmals ein Litauer

Mit einem animierten Rennen wurde die 44. Saison der Brugger Abendrennen fortgesetzt. Nach der schnellen Fahrt über 48 km trug sich mit Marius Bernatonis erstmals ein Fahrer aus Litauen ins Siegerbuch ein. Das zweite Abendrennen dieser Saison verlief äusserst abwechslungsreich. Das Feld der 50 gestarteten Fahrer war gerade während zwei der 50 Runden kompakt: Bereits nach der Startrunde zogen ein Dutzend Fahrer los und am Schluss waren es von diesen Flüchtlingen noch Bernatonis und Weber, die vorne blieben und erst auf den letzten 500 Metern des Rennens gestellt wurden. Nach so langer Fahrt an der Spitze überraschte es nicht, dass letztendlich auch Bernatonis und Weber die beiden ersten Plätze unter sich ausmachten. Der 23jährige Marius Bernatonis behielt am Schluss das bessere Ende für sich und trug sich als erster Litauer ins Siegerbuch ein. „Diesmal hat es mit dem Sieg geklappt“, freute sich Bernatonis über diesen Erfolg. Der für das im Fricktal beheimatete Continental-Team „Atlas Personal“ fahrende Bernatonis ist im Brugger Schachen kein Unbekannter. Er war im zweitletzten Rennen der Saison 2008 Zweiter geworden und schaffte nun den Sprung auf den obersten Platz des Siegertreppchens. Die beiden Ersten des zweiten Brugger Abendrennens der Saison 2010: Marius Bernatonis aus Litauen (links) gewinnt vor Christian Weber (Spreitenbach) Bernatonis gehörte am zweiten Rennabend zu den dominierenden Fahrern. Er gewann zwar nur zwei der zehn grossen Wertungen. Aber er sammelte regelmässig Punkte und holte sich mit fünf Punkten Vorsprung vor Christian Weber (Spreitenbach), dem letztjährigen Gesamtsieger, den ersten Platz. Weber war mit dem zweiten Platz mehr als zufrieden: „Ich war mit Bernatonis ständig an der Spitze. Zuerst in der grossen Spitzengruppe und am Schluss noch zu zweit. Das kostete einiges an Kraft und ich bin froh, dass wir bis am Schluss vorne lagen.“ Der grosse Verlierer war Ivan Boutellier (Gansingen). Wie bereits am ersten Abendrennen dominierte Boutellier bis zur Rennhälfte. Er gewann fünf grosse Wertungen und schien die Sache auf sicher zu haben. „Auf der zweiten Rennhälfte merkte ich, dass mich die Sprints viel Kraft gekostet hatten. Ich musste mich ins Feld zurück fallen lassen und konnte auf die Vorausfahrt von Bernatonis und Weber nicht mehr reagieren.“ Boutellier merkte allerdings auch noch etwas die Strapazen der „Tour de Berlin“, die er über die Pfingsttage bestritten und als bester Schweizer mit einem achten Rang auf der Schlussetappe beendet hatte. Jansen und der Nachwuchs Eine starke Leistung zeigte David Jansen (Brugg) im km-Zeitfahren. Er verpasste den Rekord von Walter Bäni aus dem Jahre 1976 um lediglich zwei Zehntel. „Diese Zeit stimmt mich optimistisch, dass der Rekord diese Saison endlich verbessert werden könnte“, zeigt sich Jansen für weitere Daten zuversichtlich. Bei den Junioren und Anfängern setzten sich mit Florian Suter und Janos Ruch zwei Fahrer aus der Mountain-Bike-Hochburg Seon durch. Bei den älteren Schülern holte sich Johan Jacobs (Steinmaur) den Sieg, während bei den Jüngsten wie vor Wochenfrist Daria Hofer (Stilli) obenaus schwang. Ergebnisse 2. Brugger Abendrennen Saison 2010: Elite, Amateure: 1. Marius Bernatonis 48 km in 1:02:31 (46,068 km/h), 46 Punkte, 2. Christian Weber (Spreitenbach) 41, 3. Ivan Boutellier (Gansingen) 36, 4. Peter Erdin (Gansingen) 22, 5. Ruedi Keller (Gippingen) 18, 6. Lukas Kalt (Leibstadt) 12, 7. Samuel Horstmann (Aegeri) 10, 8. Reto Streda (Muhen) 8, 9. Christian Eminger (Basel) 7, 10. Lukas Rohner (Gansingen) 7. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Florian Suter (Seon/Junior) 17,28 km in 24:03 (43,11 km/h), 32 Punkte, 2. Janos Ruch (Seon) 23, 3. Reto Stäuble (Sulz) 14, 4. Nico Dienz (De/1. Anfänger), 5. Fabian Müller (Gansingen) 7, 6. Philipp Jansen (Brugg) 7. Ferner: 11. Fabienne Sommer (Sulz/1. Frau). Schüler: Jahrgänge 1996 und 97: 1. Johan Jacobs (Steinmaur) 9,6 km in 13:54 (38,4 km/h), 25 Punkte, 2. Michael Schraner (Sulz) 16, 3. Dominik Weber (Oberhofen) 16, 4. Elia Wenger (Zürich) 7, 5. Tanja Schmid (Sulz/1. Mädchen) 2, 6. Janick Mundwiler (Gansingen). Jahrgänge 1998 und jünger: 1. Daria Hofer (Stilli) 5,76 km in 10:30 (32,914 km/h), 18 Punkte, 2. Patrice Steinacher (Gansingen) 8, 3. Noel Güller (Schwaderloch) 7, 4. Dominik Weiss (Sulz) 1, 6. 5. Cedric Steinacher (Gansingen) 2, 6. Joel Burger (Sulz). Bericht, Resultate und Foto (Copyright) von August Widmer

Info

Datum27.5.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=563

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed