2. Nacht beim Sechstagerennen in Kopenhagen

"Schweizer Nacht"

Die zweite Nacht des Kopenhagener Sechstagerennens stand ganz im Zeichen der Schweiz. Nicht nur Risi/Marvulli, von denen man Siege gewohnt ist, wussten zu überzeugen. Auch der Aargauer Alexander Aeschbach, der junge Tristan Marguet und das Nachwuchs-Duo Corthésy/Perizzolo glänzten. Bruno Risi und Franco Marvulli zeigten sich in allen Disziplinen bestens aufgelegt, holten den Rundenrückstand auf, sammelten viele Punkte und übernahmen die Führung im Gesamtklassement mit einem Sieg in der abschliessenden grossen Jagd. Risi/Marvulli konnten sich damit als erstes Team eine Bonusrunde gutschreiben lassen und führen nun vor Bartko/Keisse (De/Bel) und den grossen Favoriten Rasmussen/Mørkøv (Dä). Auch die „fliegenden“ Holländer Danny Stam und Peter Schep werden weiterhin zu beachten sein. Alle anderen Teams liegen bereits drei und mehr Runden im Hintertreffen. Für weitere Schweizer Höhepunkte sorgte Alexander Aeschbach mit seinem unerfahrenen dänischen Partner Christian Færk. Gleich zwei Tagessiege (500m-ZF und Derny) ging auf das Konto dieses Paares. Der Newcomer Tristan Marguet wollte auf keinen Fall als einziger Schweizer leer ausgehen und sicherte sich mit seinem Partner Donadio noch den Sieg im Derny-Sprint. Früh am Abend hatten Damien Corthésy und Loïc Perizzolo ihre Leistung des Vorabends im UIV-Cup wiederholen können. Die Leaderposition wurde mit einem 2. Tagesrang verteidigt. Vier Punkte beträgt der Vorsprung vor den Briten Atkins/Mould. Bericht von Christian Rocha

Info

Datum6.2.2010
QuelleKettenrad.ch/E.B.
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=465

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed