Bilder der ersten drei Nächte des Zürcher Sechstagerennens

Auch die Amateure stehen im Mittelpunkt

Bruno Risi (links) und Franco Marvulli stehen beim diesjährigen Zürcher Sechstagerennen im Mittelpunkt und geben den Ton an. Am Mittwochabend zum Beispiel in der Derny-Prüfung, in der sie von René Aebi geführt wurden. (Foto copyright by Neli Widmer) Alexander Aeschbach (links) gewann mit seinem Partner Tristan Marguet die Americaine des Eröffnungsabends, was Sponsor Roger Märki sichtlich freute. (Foto copyright by Neli Widmer) Silvan Dillier (links) und Claudio Imhof, die Sieger der Eröffnungsetappe bei den Amateuren, bei einer Ablösung. (Foto copyright by Neli Widmer) Ex-Steherweltmeister und Mitorganisator Max Hürzeler (rechts) freut sich über die tolle Fahrweise der Nachwuchsfahrer Claudio Imhof und Silvan Dillier (links), hier bereits in den Leadertrikots der IGOR. (Foto copyright by Neli Widmer) Nationaltrainer und Ex-Profi Daniel Gisiger freut sich über die grossartige Fahrweise seiner beiden Schützlinge Claudio Imhof (links) und Silvan Dillier, die sich hier bereits in den Trikots der französischen Strassen-Equipe präsentieren, für die sie auf Vermittlung von Gisiger in der nächsten Saison in Frankreich starten werden. (Foto copyright by Neli Widmer) Ein unermüdlicher Schaffer hinter den Kulissen: Fritz Brühlmann, der frühere Nationalmechaniker, ohne den auch heute in Zürich kein Sechstage-Rennen rollt. Er fuhr übrigens im Jahre 1966 beim zweiten Zürcher Amateur-Sixjours mit dem späteren Profi Jürg Schneider auf den 15. Gesamtrang. (Foto copyright by Neli Widmer) Der Argentinier Sebastian Donadio sorgt auf und neben der Bahn für Unterhaltung: Wenn er nicht gerade in die Pedale tritt, tritt er als "Seba, Argentinischer Entertainer" auf und lässt die Puppen tanzen. (Foto copyright by Neli Widmer) Hat alle Hände voll zu tun: Marco Wyser (links), der treue Helfer von Marvulli & Co. (Foto copyright by Neli Widmer) Am ersten Abend wurden vom Schweizer Radsport-Verband die Ehrungen des Schweizer Radsportlers und der Schweizer Radsportlerin vorgenommen. Mit Ursula Schwaller und Reto Indergand (beide mit Blumen) gewannen zwei Athleten, die für die breite Öffentlichkeit, kein allzu grosser Begriff sind. Die Wahl fand per SMS-Voting statt und den beiden gekürten Athleten gelang es am besten, die grösste Fangemeinde zu mobilisieren. (Foto copyright by Paul Fischer)

Info

Datum18.12.2009
QuelleKettenrad.ch/xy
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=414

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed