Mathias Frank an der WM in Mendrisio

Pressemeldung des BMC Racing Teams

Der jüngste Fahrer im Schweizer Team soll als Helfer für Fabian Cancellara Verantwortung übernehmen. Der 26. September wird für ihn zum emotionalen Höhepunkt, daran gibt es keine Zweifel. Mathias Frank wird als einziger Schweizer Fahrer des BMC Racing Teams an der WM in Mendrisio an den Start gehen dürfen - an der Weltmeisterschaft im eigenen Land. Die Selektion ist für den noch nicht 23-jährigen Luzerner der Lohn für viele starke Leistungen in diesem Jahr. In der Tour de Romandie war er als 12. der Gesamtwertung bester Schweizer und deutete mit diesem Resultat seine Allrounder-Qualitäten an. An den nationalen Meisterschaften verpasste er den Titel zweimal nur knapp. Im Einzelzeitfahren fehlten 2 Sekunden auf Rubens Bertogliati, im Strassenrennen unterlag er seinem Fluchtpartner Fabian Cancellara erst im Spurt. Frank durfte in seinem ersten Jahr beim BMC Racing Team oft seine eigene Chance wahrnehmen. Er hat gelernt, Verantwortung zu übernehmen, das beweisen auch die guten Resultate, mit denen er in den vergangenen Wochen wieder auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Tour of Ireland beendet er im 6. Gesamtrang, den GP Tell konnte er gar gewinnen. Nach diesen erfreulichen Resultaten hatte er auf eine WM-Teilnahme gehofft. Die Selektion bezeichnet er „als Folge meiner konstanten Leistungen in diesem Jahr“. Auch in Mendrisio erwartet ihn eine verantwortungsvolle Aufgabe. „Wir haben mit Fabian Cancellara und Michael Albasini zwei Fahrer, die eine Medaille gewinnen können. Ich werde mein Bestes geben, dass einer der beiden aufs Podest fahren kann“, sagt er. Diese Rolle bietet wenig Platz für persönliche Ambitionen. „Für mich ist wichtig, dass ich einen guten Job mache, und dass man dies auch sieht“, nennt er sein oberstes Ziel. Mathias Frank fühlt sich bereit für die grosse Herausforderung. Die Basis jedenfalls stimmt. Nach dem GP Tell hat er bei der Tour of Missouri nochmals mehrere Etappen um 180 km zurückgelegt. Für den letzten Schliff braucht er „noch einige qualitativ gute Trainings und dann genügend Erholung“, bevor er am nächsten Donnerstag in Mendrisio zum Team stösst.

Info

Datum21.9.2009
QuelleKettenrad.ch/x
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=346

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed