Ralph Näf und Jochen Käß melden sich im Weltcup zurück

Am kommenden Wochenende geht der Mountainbike-Weltcup in seine Schlussphase. In Champéry (Schweiz) könnte im Kampf um die Gesamtwertung eine Vorentscheidung fallen, der Franzose Julien Absalon liegt mit komfortablem Vorsprung vorne.

Doch um den Gesamtsieg können mathematisch auch noch die beiden Multivan-Merida-Fahrer José Hermida und Ralph Näf mitreden. «Ich will am Sonntag meinen zweiten Platz im Gesamtweltcup verteidigen. Aber mit einem Auge habe ich auch den Gesamtsieg noch im Fokus, möglich ist immer alles», meint Hermida zum anstehenden Rennen. In Champéry kehrt auch Ralph Näf ins Renngeschehen zurück. Nach seiner Verletzung hat er auf die Weltmeisterschaften verzichtet und sich stattdessen auf die beiden ausstehenden Weltcupläufe vorbereitet. «Die Wunde am Arm ist komplett verheilt und ich kann wieder gut trainieren. In Champéry will ich um Podestplatz fahren», kündet der Schweizer an, der im Kampf um den Gesamtweltcup ebenfalls um einen Spitzenplatz mitreden kann. Mit Jochen Käß kehrt ein weiterer verletzter Athlet des «Multivan Merida Biking Teams» zurück. Der Deutsche hat sich im Vorfeld des Weltcuplaufs in Mont-Sainte-Anne den Oberarmgebrochen und musste darauf operiert werden. Nur zwei Monate nach dem Unfall kehrt Käß in den Weltcup zurück nachdem der Härtetest bei einem lokalen Rennen am vergangenen Wochenende positiv verlaufen ist.

Info

Datum10.9.2009
QuellePressemeldung
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=331

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed