33. GP Rüebliland ist gestartet: - Englischer Sieg zum Auftakt

Jan Keller als Zweiter bester der 47 gestarteten Schweizer Junioren

In Affoltern wurde zur 33. Austragung des Grand-Prix Rüebliland gestartet. Die erste von vier Etappen wurde im Spurt entschieden. Der Engländer Josh Edmonson gewann den Spurt einer 13er Spitze vor dem auch von der Rennbahn her bekannten Schweizer Jan Keller. Der diesjährige GP Rüebliland ist gestartet. An vierter Stelle erkennt man im blauen Aargauer-Trikot Quer-Juniorenmeister Dario Stäuble. Mit diesem Start wurde der GP Rüebliland seinem Ruf als „Mini-Tour de Suisse“ gerecht: Wie bei den Profis, wo beim Massensprint mit Mark Cavendish meistens ein Brite obenaus schwingt, gewann in Affoltern mit Edmonson auch ein Engländer die Auftakt-Etappe. Die Schweizer Junioren schlugen sich allerdings besser wie die einheimischen Profis und mischten im Spurt ganz vorne mit. Jan Keller landete auf dem zweiten Rang, Gabriel Chavanne wurde Fünfter, Gregory Hugentobler Neunter und Adrian Chenaux kam auf den 13. Rang. Mit vier Schweizern in der Spitzengruppe haben sich die Einheimischen in eine gute Ausgangslage gefahren. Die ersten Verfolger, darunter auch Junioren-Weltmeister Jasper Stuyven aus Belgien, der als 18. ins Ziel kam, liegen allerdings nur wenige Sekunden hinter den Ersten zurück. Damit ist für die Fortsetzung des diesjährigen GP Rüebliland für Spannung gesorgt. Trotz internationaler Konkurrenz hielten die Fahrer aus der Schweizer Nationalmannschaft von Beginn weg vorne mit. Zumindest gegen hinten brachte bereits die Startetappe, die zwar im Säuliamt gestartet wurde, aber über 90 der 104 km durchs aargauische Freiamt führte, eine Zäsur. Von den 121 gestarteten Fahrern sind bereits ein Sechstel nach der ersten Etappe nicht mehr dabei. 13 Fahrer trafen nach Kontrollschluss an und sieben gaben das Rennen auf dem ersten Teilstück auf. Zeitfahr-Juniorenmeister Lukas Müller (Steinmaur/Zweiter von rechts) führt am GP Rüebliland das Team "Zürich" an. Dem Züri-Team gehören auch Gian Marco GASSER, Remo BÄRLOCHER, Christian KAPPELER, Matthias IMSTEPF und Rick REIMANN an. Mit einer Massenstartetappe am Samstagmorgen über 74 km und einem Zeitfahren über 6,8 km am Samstagnachmittag wird der GP Rüebliland am Samstag in Seon fortgesetzt. Abgeschlossen wird er am Sonntagmorgen in Wohlen mit der längsten, über 118 km führenden Etappe. Von Beginn weg im Mittelpunkt: Junioren-Weltmeister Jasper Stuyven ausBelgien. Ergebnisse 1. Etappe Affoltern-Affoltern (104 km): 1. Josh Edmonson (Engl), 2. Jan Keller (Sz), 3. Gert-Jan Bosman (Ho), 4. Oscar Riesbeek (Hol), 5. Gabriel Chavanne (Sz), 6. Jaran Nilsen (Nor), 7. Simon Huber (De), 8. Pelle Niklas Clapp (Dä), 9. Grégory Hugentobler (Sz), 10. Josef Hosek (Tsch), 11. Dylan Teuns (Belg), 12. Rick Ottema (Hol), 13. Adrian Chenaux (Sz), alle gl. Zeit. Ferner: 18. Jasper Stuyven (Belg) 0:15 zurück, 41. Lukas Müller (Sz) 0:20, 47. Dominik Kläusler (AG), 53. Dario Stäuble (AG), 72. Lukas Bucher (AG), 82. Philipp Sommer (AG), 98. Janos Ruch (AG), 99. Nils Scheding (SO). Nach Kontrollschluss: 13 Fahrer, darunter Jonas Weiss (AG) und Pascal Stettler (AG). Aufgegeben: 7 Fahrer, darunter Manuel Stocker (AG) und Philipp Jansen (AG). Bericht, Resultate und Fotos (alle Copyright) von August Widmer

Info

Datum5.9.2009
QuelleKettenrad.ch/x
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=326

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed