Militärrad: 15. Bergholzrundfahrt in Wil am Sonntag 13. September

Am kommenden Sonntag wird in Wil SG die 15. Bergholz-Rundfahrt gestartet, ausgetragen als klassisches Militärradrennen mit Rad 05 und Uniform.

Der Militärradsport ist nach der Ausmusterung der Radfahrer aus der Armee und vor allem auch seit dem Ende der populären Fernfahrt St. Gallen-Zürich im Jahre 2001 eine gefährdete Sportart mit stark ausgedünnten Teilnehmerfeldern. Dennoch können die Rennen mit dem 27 kg schweren Eingänger das Publikum nach wie vor faszinieren, wie die Rennen anlässlich des Zürcher Sixdays oder auf der offenen Rennbahn Oerlikon in den letzten drei Jahren gezeigt haben. Mit dem sprichwörtlichen Durchhaltewillen der Radfahrer hat OK-Präsident Marcel Föllmi die 15. Austragung der Bergholz-Rundfahrt erneut gesichert. Start um 10.00 Uhr Die Bergholz-Runde führt von der Hubstrasse nach Wilen-Freudenberg (Bergpreis)-Busswil wieder zur Hubstrasse. Um 10.00 Uhr wird ein Feld von etwa 30 Militärradfahrern auf die Strecke geschickt. Das Rennen führt über 12 Runden à 5,75 km, was ein Total von 69 km mit einer Höhendifferenz von 650 m ergibt. Der Start erfolgt in drei Alterskategorien, die Älteren starten mit einer kleinen zeitlichen Vorgabe. Der Zieleinlauf wird um ca. 12 Uhr mittags an der Hubstrasse in Wil erwartet, wo auch eine Festwirtschaft in Betrieb ist. Mehrere Siegesanwärter In Abwesenheit von Daniel Markwalder (Weinfelden), dem eigentlichen Dominator der Szene, treten mehrere Athleten mit Siegesambitionen an. Vorjahressieger Damian Gahlinger (Niederhelfenschwil) wird herausgefordert von den weiteren Lokalmatadoren der Sektion Ostschweiz: Adrian Schläpfer (Rickenbach TG), Ivo Vogt (St. Margarethen TG) und Peter Kuhn (Oberuzwil). Ohne ihren Topfahrer Markwalder hofft die Thurgauer Sektion auf Herbert Hörler (Bichwil) und Pius Hess (Wilen b. Wil). Die Aargauer werden angeführt von Peter Kohler (Kleindöttingen) und Luciano Biedermann (Lupfig). Der starke Bergfahrer Ernst Feurer (Pfäffikon ZH) und der polysportive Patrick Buschor (ehemaliger Zuzwiler, jetzt wohnhaft in Hittnau) können auch um den Sieg mitreden. Verkehrsbehinderungen sind leider unvermeidlich Um einen unfallfreien Verlauf der Bergholzrundfahrt zu gewährleisten, sind die Hubstrasse (Zielgerade), die Wilenstrasse sowie die Strasse zum Bergpreis Freudenberg zwischen Wilen und Busswil für den Durchgangsverkehr gesperrt. Auf der übrigen Strecke ist ebenfalls mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Den Anwohnern ist das Zu- und Wegfahren selbstverständlich gestattet. Den Anordnungen der offiziellen Streckenposten ist aber im Dienste der Sicherheit der Fahrer unbedingt Folge zu leisten. Die Behinderungen dauern von ca. 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr. Das Organisationskomitee bittet sämtliche betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Info

Datum4.9.2009
QuellePressemeldung
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=323

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed