1. Lauf iXS swiss bike classic Monte Generoso Bikemarathon

Urs Huber und Esther Süss siegen erneut. Grosse Zeitrückstände am Monte Generoso

Ein trockener Antritt von Urs Huber, den Thomas Stoll konterte, genügte, um den Monte Generoso Bikemarathon bereits nach zwölf Kilometern vorzuentscheiden. Innert kürzester Zeit hatten der Vorjahressieger (Huber) und der Gewinner von 2006 (Stoll) eine Minute Vorsprung auf das Feld mit allen übrigen Favoriten. Während Huber das Ziel schliesslich mit über zehn Minuten Vorsprung erneut als Sieger erreichte, musste sich Stoll wegen eines Reifendefekts noch von Thomas Zahnd und dem überraschenden Marcel Bartholet auf Platz vier verweisen lassen. Bei den Frauen blieb Europameisterin Esther Süss – trotz drei Reifendefekten (!) – erneut unangefochten. Auf der Kurzdistanz hat sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls wenig geändert. Er triumphierten Erika Dicht und Konny Looser. Einmal mehr spielte die knüppelharte Strecke am Monte Generoso Scharfrichterin. Zahlreiche Favoriten wie Lukas Buchli und Antonia Wipfli gaben die Prüfung wegen mehrer Platten auf oder wurden – wie Thomas Stoll und Esther Süss – gebremst. Für Stoll war es besonders ärgerlich. Der Osterfinger fuhr mit Urs Huber an der Spitze, ehe ihn ein Defekt in der Abfahrt von der Alpe Bonello bei Kilometer 19 aus der Entscheidung warf. Huber war abermals früh im Rennen auf sich alleine gestellt, was er auch als grösste Herausforderung bezeichnete. «Taktisch war die Situation so zwar klar. Mit Stolls Angriff war dessen BiXS-Teamkollege Buchli im Feld zurückgebunden. Aber nach Stolls Defekt wieder alleine mehr als 70 Kilometer das richtige Tempo zu fahren, war schwierig», kommentierte Huber. Hinter dem Aargauer formierte sich ein Duo mit Stöckli-Teamkollege Thomas Zahnd und Marcel Bartholet. Im letzten Aufstieg zum Dosso dell Ora, etwa 13 km vor dem Ziel, musste Bartholet Zahnd jedoch ziehen lassen. Er habe mit seinem Hardtail-Bike zu wenig Grip auf den glitschigen Steinen gehabt, begründete Bartholet. Der 26-Jährige aus Tuggen freute sich dennoch über den dritten Rang, sein bisher bestes Resultat in der iXS swiss bike classic. Er habe gut trainiert und bereits beim afrikanischen Bike-Etappenrennen «Cape Epic» gespürt, dass es heuer eine gute Saison werden könnte, meinte Bartholet. Zahnd dagegen haderte vor allem mit dem ersten Renndrittel. «Es lief mir überhaupt nicht. Ich musste jeden Pedaltritt hart erkämpfen und hatte keine Reserve, als Huber und Stoll davonfuhren», sagte er selbstkritisch. Dass es dennoch zum zweiten Platz gereicht hat, schrieb er seinem Willen und dem tadellos funktionierenden Material zu. Wie Huber fuhr auch Zahnd ein vollgefedertes Stöckli-Bike. Resultate Elite Männer (94 km): 1. Urs Huber (Jonen) 4:45:17. 2. Thomas Zahnd (Noflen, BE) 10:27. 3. Marcel Bartholet (Tuggen) 12:15. 4. Thomas Stoll (Osterfingen) 16:17. 5. Friedrich Dähler (Ettingen) 26:10. 6. Damian Perrin (Bern) 30:14. 7. Stefan Roffler (Chur) 31:23. 8. Daniele Zucconi (Cureglia) 34:25. 9. Norbert Wyss (Chur) 34:32. 10. Adam Ferrari (Ponte Capriasca) 35:10. Elite Frauen (94 km): 1. Esther Süss (Küttigen) 5:41:21. 2. Jane Nüssli (Zug) 27:05. 3. Tamara Horn (Eglisau) 1:09:39. Elite Herren (57 km): 1. Konny Looser (Hinwil) 2:56:35. 2. Gusti Wildhaber (Walenstadt) 7:29. 3. Urs Baumann (Igis) 8:11. 4. Silvio Büsser (Rüti, ZH) 9:08. 5. Gabriel Pop (It) 9:16. Elite Frauen (57 km): 1. Erika Dicht (Klosters) 3:17:21. 2. Giuliana Vitali (Rümlang) 17:24. 3. Nadia Walker (Altdorf) 30:30. Pressedienst: Martin Platter, 079 231 87 18 Acht Prüfungen zählt die grösste schweizerische Mountainbike-Langstreckenrennserie iXS swiss bike classic in diesem Jahr. Dabei gilt es 763 Kilometer und kraftraubende 26`666 Höhenmeter (!) in den schönsten Bergregionen der Süd-, West-, Ost-, Südost- und Zentralschweiz zurückzulegen. Punkto Teilnehmer- und Zuschauerzahlen ist die iXS Swiss Bike Classic unerreicht. Mehr als 14`000 Starts und rund 50`000 Zuschauer haben die Veranstalter letztes Jahr empfangen. Höhepunkt war das Finale am Iron Bike Race in Einsiedeln mit rund 2`200 Teilnehmern und 15`000 Zuschauern. Einen besonderen Stellenwert erhält heuer das Swiss Bike Masters als Ausrichter der Marathon-Schweizermeisterschaften. Die 8 Läufe der iXS swiss bike classic 2009 07.06.2009, Monte Generoso Bike Marathon, Mendrisio/TI 14.06.2009, Elsa Bike Trophy, Estavayer-le-Lac/FR 28.06.2009, EKS-Goldenrace, Schleitheim/SH 12.07.2009, Swiss-Bike-Masters, Küblis/GR 16.08.2009, Eiger Bike Challenge, Grindelwald/BE 29.08.2009, Nationalpark Bike Marathon, Scuol/GR 13.09.2009, o-tour bike Obwalden, Alpnach/OW 27.09.2009, Iron Bike Race, Einsiedeln/SZ

Info

Datum8.6.2009
QuellePressemeldung Martin Platter
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=259

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed