Drittes Brugger Abendrennen: Christian Weber schnappt sich Sieg

Der frühere Sechstagefahrer Christian Weber (Spreitenbach) holte sich den Sieg bei dem mit einem Schnitt von 46,722 km/h schnelle gefahrenen dritten Brugger Abendrennen.

Chrsitian Weber schwang mit zehn Punkten Vorsprung vor David Loosli (Kehrsatz) und dem Zürcher Dominik Stucki, im letzten Jahr Saisonbester bei den Junioren und Anfängern, obenaus. Für Weber, der zu seiner Aktivzeit ein guter Sechstagefahrer war und auf der Strasse in den Farben der Gippinger Sportgruppe im Jahre 2002 mit dem Sieg an der Flèche du Sud in Luxemburg seinen grössten Sieg feierte, kam der Sieg in Brugg unerwartet: „Ich bin ja wirklich nur noch ein Hobbyfahrer. Aber beim dritten Abendrennen hat alles gestimmt und ich erwischte den richtigen Postabgang.“ Christian Weber bestreitet die Brugger Abendrennen als Training für das anfangs August in Schötz stattfindende 24-Stunden-Rennen. Dort will er mit seinen beiden Kameraden Ruedi Keller und Marco Zingg den letztes Jahr errungenen Sieg im Team-Wettbewerb wiederholen. „Die schnellen Rennen von Brugg sind dafür eine gute Vorbereitung“, ist Weber überzeugt. Bei seinem Sieg am Mittwoch konnte er auch auf die Unterstützung durch Ruedi Keller zählen. Waren es vor Wochenfrist die Fahrer des VMC Gansingen, welche die Gegnerschaft überlistet, machte es ihnen diesmal das Duo Weber/Keller nach. Dank dieser geschickten Fahrweise vermochte Weber die Gegnerschaft auf Distanz zu halten. Für Christian Weber war es der erste Sieg an einem Brugger Abendrennen. Mit dem Berner David Loosli, dem Profi in den Diensten des italienischen Lampre-Teams, liess er denjenigen Fahrer hinter sich, der im Jahre 2003 Nachfolger von Weber als Sieger bei der Flèche du Sud geworden war. Waldshuter und Olympiasiegerin stark Das Rennen der Junioren und Anfänger wurde eine Beute von Nico Knab (Waldshut), der vor Lukas Bucher (Gansingen), dem Sieger des zweiten Abendrennens, obenaus schwang. Bei den Schülern dominierten zwar die Fahrerinnen und Fahrer der Radsportschule Gansingen-Sulz. Adrian Schraner gewann in der Kategorie 1995/96, während Daria Hofer die männliche Konkurrenz überlistete und sich den Sieg bei den ganz Jüngsten holte. Auch bei den Schülern zeigte es sich allerdings, dass die Gäste von der andern Seite des Rheins, die Fahrer des VBC Waldshut-Tiengen immer mehr in Fahrt kommen. Neben dem Sieg durch Nico Knab im Rennen der Junioren und Anfänger gab es für die Waldshuter auch einen zweiten Platz durch Lukas Höcker bei den älteren Schülern. Dass die Brugger Abendrennen grenzüberschreitend sind, wurde bei der dritten Prüfung bereits vor dem Start bewiesen. OK-Mitglied André Keller konnte nämlich Olympia-Siegerin und Weltmeisterin Nicole Cooke zum Start der dritten Prüfung begrüssen. Nachdem MTB-Olympiasiegerin Sabine Spitze am ersten Abendrennen dieser Saison teilgenommen hatte, sah die noch junge Saison 2009 bereits die zweite Olympiasiegerin im Einsatz. Gegen die männliche Konkurrenz zog sich Cooke allerdings gut aus der Affäre und erreichte das Ziel auf dem zwölften Rang. Ergebnisse 3. Brugger Abendrennen 3.6.09: Elite, Amateure, U-23: 1. Christian Weber (Spreitenbach) 62,4 km in 1:20:08 (46,722 km/h), 54 Punkte, 2. David Loosli (Kehrsatz) 44, 3. Dominik Stucki (Zürich) 35, 4. Ruedi Keller (Gippingen) 35, 5. Ivan Boutellier (Gansingen) 32, 6. Christian Andres (Bad Zurzach) 15, 7. Reto Streda (Muhen) 11, 8. Alex Meenhorst (Neuseeland) 11, 9. Christian Eminger (Basel) 9, 10. Dave Baumann (Baden) 8. Ferner: 12. Nicole Cooke (Engl) 5. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Nico Knab (De) 22 km in 30:11 (43,892 km/h), 33 Punkte, 2. Lukas Bucher (Gansingen) 33, 3. Nico Denz (De/1. Anfänger), 4. Reto Stäuble (Sulz) 9, 5. Jan Hofer (Sulz) 7, 6. Philipp Sommer (Sulz) 4. 6. Ferner: 16. Fabienne Sommer (Remigen/1. Frau) 1. Schüler: Jahrgänge 1995 und 96: 1. Adrian Schraner (Sulz) 9,6 km in 15:40 (36,766 km/h), 19 Punkte, 2. Lukas Höcker (De) 17, 3. Simon Brühlmann (Zürich) 10, 4. Timo Denz (De) 7, 5. Sabrina Lüscher (Boningen/1. Mädchen) 3, 6. Rouven Müller (Steinmaur) 2. . Jahrgänge 1997 und jünger: 1. Daria Hofer (Sulz)) 5,76 km in 9:31 (36,315 km/h), 14 Punke, 2. Johan Jacobs (Steinmaur) 9, 3. Cyrill Steinacher (Gansingen) 7, 4. Dominik Weber (Sulz) 3, 5. Michael Schraner (Sulz) 2, 6. Elia Wenger (Zürich) 1.

Info

Datum4.6.2009
QuelleBericht: August Widmer
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=252

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2022

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed