43. Saison der Brugger Abendrennen gestartet

James Perry sorgt für Premiere

Bei idealen Bedingungen wurde am Mittwoch in die 43. Saison der Brugger Abendrennen gestartet. Das erste Rennen war nicht nur die Premiere der Saison 2009, sondern auch für den ersten Sieg eines Fahrers aus Südafrika. James Perry aus dem vom Schweizer Markus Kammermann geleiteten Team „Neotel“ holte sich den Sieg. Perry schwang vor dem Italiener Gianfranco Viconti und dem Südkoreaner San Jae Jang obenaus. Als erster Einheimischer kam Ruedi Keller (Gippingen) auf den vierten Rang. Vollerfolg beim ersten Brugger Abendrennen für das von Markus Kammermann (Mitte) geleitete Team "Neotel". Der Südafrikaner James Perry (links) gewann das Rennen. Mannschaftskollege San Jae Jang aus Südkorea wurde Dritter. (foto copyright by August Widmer) Mit einem Schnitt von 46,441 km/h war das bei idealen äusseren Bedingungen ausgetragene Rennen über 60 Runden für eine Auftaktprüfung nicht nur sehr schnell. Vielmehr verlief das Rennen auch äusserst animiert. Bis zur Rennhälfte waren der in den kleinen Wertungen eifrig punktende Reto Streda (Muhen) und der sich in den grossen, in jeder fünften Runde ausgetragenen Sprints durchsetzende Südkoreaner Jang die dominierenden Figuren. Gekehrt wurde das Rennen erst in den letzten zwölf Runden. Unter dem Tempodiktat des Italieners Viconti aus dem aargauischen Hadimec-Team vermochten sich vier Fahrer abzusetzen. Es war dies die einzige längere Flucht des Eröffnungsrennens. In der Spitze mit dabei der Südafrikaner Perry und die beiden Aargauer Ivan Boutellier (Gansingen) und Silvan Dillier (Schneisingen). Für die vier Spitzenfahrer wäre es ein leichtes gewesen, bei guter Zusammenarbeit das Feld auf Distanz zu halten. Aber die Spitzenfahrer schenkten sich nichts und spurteten um jede Prämie und jeden Punkt. Aus diesem Zermürbungskampf ging der 29jährige Südafrikaner James Perry letztendlich als Sieger hervor. Perry vermochte sich von seinen Gegnern abzusetzen und holte sich bis in die zweitletzte Runde die für den Sieg notwendigen Punkte. Auf dem Schlussumgang wurde der Südafrikaner zwar noch eingeholt und Jang holte sich noch den Sieg in der Schlusswertung. Aber der erste Platz war Perry nicht mehr zu nehmen. Mit seiner eindrücklichen Solofahrt bewies Perry, dass er in seiner Heimat zurecht als Zeitfahr-Spezialist gilt. Hinter Perry kam der Italiener Viconti auf den zweiten Rang. Der Südkoreaner Jang wurde für seine Spurtqualitäten mit dem dritten Rang belohnt. Damit belegten die Fahrer von Markus Kammermann den ersten und dritten Rang. Nachdem Kammermann in der letzten Saison das Continental-Team „Steg Computer“ aus der Taufe gehoben hatte, geht er in dieser Saison nun mit einem von der südafrikanischen Telekommunikations-Firma „Neotel“ gesponserten Mannschaft an den Start. „Leider stieg Steg-Computer nach nur einer Saison als Sponsor aus. Neotel ist in Südafrika zu Hause. Die internationale Mannschaft ist dort lizenziert und wir fahren hauptsächlich im Ausland Rennen. Aber es freut auch mich immer wieder, wenn sich meine Fahrer hin und wieder in der Schweiz bemerkbar machen“, freute sich Kammermann über die Ergebnisse von Perry und Jang beim ersten Brugger Abendrennen. Mit Roger Beuchat und Janusch Laule sind bei „Neotel“ auch zwei Schweizer dabei, die in den letzten Jahren sich auch in Brugg immer wieder bemerkbar machten. Deshalb dürfte der Auftaktserfolg nicht der einzige Start der Fahrer von Markus Kammermann in dieser Saison in Brugg gewesen sein. Allerdings werden die Einheimischen bei den künftigen Abendrennen die Konkurrenz aus dem Ausland stärker im Auge behalten, als sie es am Saison-Eröffnungsrennen taten. Ehrung zu Beginn: André Keller vom OK der Brugger Abendrennen, freut sich darüber, dass auch Spitzenfahrer und -fahrerinnen wie Sabine Spitz regelmässig an den Brugger Abendrennen teilnehmen. Deshalb gab es für die Mountain-Bike-Olympiasiegerin von Peking Blumen vor dem Start. (Foto copyright by August Widmer) Beim Nachwuchs kam Junioren-Querfeldein-Schweizermeister Dario Stäuble (Gansingen) vor seinem Vereinskameraden Lukas Bucher zum Erfolg. Das Rennen der älteren Schüler wurde eine Beute des Deutschen Lukas Höcker. Höcker war einer von zahlreichen Fahrern des VBC Waldshut-Tiengen, die seit Jahren regelmässig an den Abendrennen dabei sind, und so den Schweizer Nachwuchs herausfordern. Bei den jüngeren Schülern kam Johan Jacobs vom VC Steinmaur zum Erfolg. Der junge Mann hatte bereits in Frauenfeld gewonnen und war in Oberwangen Zweiter geworden. Mit ziemlich genau 100 Teilnehmern und Teilnehmerinnen, darunter Mountain-Bike-Olympiasiegerin Sabine Spitz, schönem Wetter, spannenden Wettkämpfen und vielen Zuschauern wurde die bis am 12. August dauernde und zwölf Rennen umfassende 43. Saison der Brugger Abendrennen ausgezeichnet lanciert. Ergebnisse 1. Brugger Abendrennen 20.5.09: Elite, Amateure, U-23: 1. James Perry (Südafrika) 57,6 km in 1:14:25 (46,441 km/h), 38 Punkte, 2. Gianfranco Viconti (It) 32, 3. San Jae Jang (Südkorea) 29, 4. Ruedi Keller (Gippingen) 25, 5. Silvan Dillier (Schneisingen) 24, 6. Reto Streda (Muhen) 24, 7. Ivan Boutellier (Gansingen) 16, Peter Erdin (Gansingen) 13, 9. Dominik Stucki (Zürich) 10, 10. Markus Jehle (Laufenburg) 9. Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Dario Stäuble (Gansingen) 18,24 km in 25:02 (43,718 km/h), 17 Punkte, 2. Lukas Bucher (Gansingen) 12, 3. Nico Knab (De) 12, 4. Manuel Stocker (Wohlen) 11, 5. Jan Hofer (Sulz/1. Anfänger) 10, 6. Philipp Jansen (Brugg) 7, 7. Fabienne Sommer (Remigen/1. Frau) 7, - Ferner: 16. Petra Henzi (Küttigen). Schüler: Jahrgänge 1995 und 96: 1. Lukas Höcker (De) 9,6 km in 15:35 (36,963 km/h), 21 Punkte, 2. Adrian Schraner (Sulz) 14, 3. Manuel Fasnacht (Seon) 7, 4. Simon Brühlmann (Zürich) 6, 5. Rouven Müller (Steinmaur) 6, 6. Antonia Schraner (Sulz/1. Mädchen) 4, 7. Fabienne Ramer (Seon/2. Mädchen) 1, 8. Tanja Schmid (Sulz/3. Mädchen) 1. Jahrgänge 1997 und jünger: 1. Johan Jacobs (Steinmaur) 5,76 km in 9:28 (36,507 km/h), 9 Punke, 2. Elia Wenger (Zürich) 6, 3. Dominik Schmidt (De) 6, 4. Valentin Schraner (Sulz) 4, 5. Cyrill Steinacher (Gansingen) 4, 6. Dominik Weber (Sulz) 2, 7. Daria Hofer (Stilli/1. Mädchen) 2. Bericht und Fotos von August Widmer

Info

Datum24.5.2009
QuelleKettenrad.ch/x
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=238

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed