Simon Zahners vierter Streich

Nationales Radrennen Frauenfeld vom 3. Mai 2009

Nach knapp 170 Kilometern besiegte Simon Zahner aus Bubikon seinen letzten Begleiter Roger Beuchat beim nationalen Elite-Radrennen in Frauenfeld klar in einem Zweiersprint. Er realisierte damit bereits seinen vierten Sieg in der noch jungen Saison. Mit 13 Sekunden Rückstand überquerte das Feld mit Pirmin Lang als Drittem die Ziellinie. „Das war keine einfache Sache“, resümierte der strahlende Sieger im Ziel - und damit hatte er zweifellos recht. Während acht der insgesamt neun Runden auf dem welligen Parcours bei Frauenfeld löste eine Attacke die andere ab. Einmal setzte sich eine Gruppe ab, dann war es wieder ein Einzelfahrer. Erfolg war aber keinem dieser Vorstösse beschieden. Erst in der zweitletzten Runde formierten sich diejenigen acht Ausreisser, bei denen auch der nachmalige Sieger Unterschlupf fand. Aus dieser Gruppe griff Simon Zahner dann beim neunten und letzten Aufstieg Richtung Iselisberg resolut an. „Eigentlich wollte ich nur, dass die Gruppe vom Feld nicht eingeholt wird, aber dann waren Roger Beuchat und ich plötzlich alleine“, kommentierte Zahner diese entscheidende Phase. Die Angst vor der Einholung durch das Feld war durchaus gerechtfertigt, schmolz der Vorsprung doch von satten anderthalb Minuten auf wenige Sekunden bis vor dem Aufstieg. Bis 1,5 Kilometer vor dem Ziel harmonierten die beiden in der Folge ausgezeichnet. „Dann aber musste ich die Sache selber in die Hand nehmen“, so Zahner. Mit einem deutlichen Sieg im Zweiersprint feierte der Zürcher seinen vierten Saisonsieg in einem Rennen, dass mit einem Schnitt von 44,5 Kilometern pro Stunde sehr schnell gefahren wurde. Die drei Besten von Frauenfeld, von links Roger Beuchat (2.), Simon Zahner (1.) und Pirmin Lang (3.) - Foto copyright MRSV Frauenfeld „Frauenfeld ist eines der wenigen langen Strassenrennen und dieses zu gewinnen, bedeutet mir sehr viel“, sagte der sichtlich zufriedene Sieger im Ziel. Zwei weitere Fahrer mit bekannten Namen standen neben Simon Zahner auf dem Siegerpodest. Als Zweiter der Jurassier Roger Beuchat, der schon in mehreren Profi-Mannschaften engagiert war, so beispielsweise bei Phonak und Vini Caldirola. 2004 nahm er ausserdem für die Schweiz an der Weltmeisterschaft in Verona teil. Dritter wurde Pirmin Lang aus Dagmersellen, der letztes Jahr in Frauenfeld zuoberst auf dem Podest stand. Erwähnenswert ist sicher auch der vierte Platz von Christian Eminger, seines Zeichens bereits 45 Jahre alt und seit 1980 mehrfacher Sieger in verschiedenen Kategorien in Frauenfeld. Spannende Rennen bei schon fast traditionell besten Wetterbedingungen gab es auch in den anderen sechs Kategorien. Das Rennen der Amateure gewann Simon Frank vom VC Pfaffnau, dasjenige der Junioren Jan Keller vom Team Hobi Bau AG Wetzikon, Fabian Lienhard vom VC Steinmaur heisst der Sieger bei den Anfängern U17, Yvo Schwery vom Valais Cycling Team siegte bei den Schülern U15, die Schüler U13 meisterte Johan Jacobs vom VC Steinmaur und das Rennen der Schüler U11 schliesslich entschied Lorenz Baumgartner aus Leutkirch (Deutschland) für sich. Pressemeldung

Info

Datum4.5.2009
QuelleKettenrad.ch/x
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=223

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2022

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed