Ralph Näf wird Dritter beim Weltcup-Klassiker in Belgien

Der Thurgauer Ralph Näf erkämpfte sich in einem spannenden Rennen den dritten Platz beim Weltcup-Klassiker im belgischen Houffalize.

Der Thurgauer Ralph Näf erkämpfte sich in einem spannenden Rennen den dritten Platz beim Weltcup-Klassiker im belgischen Houffalize. Nur gerade Olympiasieger und Weltcup-Leader Julien Absalon sowie der deutsche Wolfram Kurschat waren schneller als der Ostschweizer. Ralph Näf war vom Startschuss an einer der Aktivposten in diesem Rennen. Zusammen mit dem Franzosen Jean-Christophe Peraud übernahm der Thurgauer die Initiative und führte das Feld nach dem Startloop als Leader auf die erste Runde. In der Folge vermochte sich Näf zusammen mit dem Olympia-Zweiten Peraud leicht ab zu setzen. Zweitweise lag das Duo gar 20 Sekunden vor den Verfolgern. Gegen Rennmitte verschärfte aber Julien Absalon im Verfolgerfeld das Tempo und erzwang so den Zusammenschluss. Und der mehrfache Weltmeister aus Frankreich griff sogleich an und nur Näf konnte Absalon folgen. Zusammen gingen sie auf die letzte Runde wo Näf seinem hohen Starttempo Tribut zahlen musste. So musste er nicht nur Absalon ziehen sondern auch noch Wolfram Kurschat, den Zweiten vom Weltcup vor einer Woche im Deutschen Offenburg, passieren lassen. Den dritten Platz lies sich Näf aber nicht mehr streitig machen. Der Thurgauer realisierte somit den ersten Podestplatz eines Schweizer Mountainbikers in dieser Saison. "Natürlich bin ich sehr zufrieden mit diesem dritten Platz!", freute sich Näf im Ziel. "Ich komme immer besser in Fahrt und bei uns im Team läuft es im Moment sehr gut. Die gute Stimmung wirkt sich sehr auf die Leistungen im Rennen aus!". Näf's Multivan Merida Biking Team hatte wieder drei Fahrer in den Top 10 und verteidigte so die Führung im Teamklassement klar. Rangliste Elite Männer 1. Julien Absalon, Frankreich, 1:51.34 2. Wolfram Kurschat, Deutschland, + 0.15 3. Ralph Näf, Andwil/TG, + 0.52 4. Burry Stander, Südafrika, + 1.15 5. Jean-Christophe Peraud, Frankreich, + 1.26 6. Jose Hermida, Spanien, + 1.31 7. Sergio Mantecon, Spanien, + 1.54 8. Marco Fontana, Italien, + 2.16 9. Moritz Milatz, Deutschland, + 2.22 10. Roel Paulissen, Belgien, + 2.45 Am 24. Mai geht es mit dem Mountainbike Weltcup in der Spanischen Hauptstadt Madrid weiter.

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2022

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed