Hommage an Hugo Koblet und Ferdy Kübler

Hugo, Ferdy und Singlespeed

„Gehen Sie mit uns einen Schritt zurück in der Sportgeschichte, ins Jahr 1951, dem erfolgreichsten des Schweizer Radsports.“ Eine Zeitreise in die Vergangenheit versprach der Flyer von Athleticum Sportmarkets . Radsportinteressierte und zahlreiche prominente Vertreter aus der Velorennsport-Szene trafen sich für die Zeitreise am Dienstag, 28. April, im Festsaal des Kaufleuten in Zürich ein. Durchs Programm führte Radiojournalistin Riccarda Simonett. Ein reichhaltiges Radsportprogramm wurde geboten. Auf der Leinwand wurden Filmsequenzen von Radsportereignissen aus den 50er-Jahren projiziert. Auch Ausschnitte über den Dok-Spielfilm von Daniel von Aarburg über Hugo Koblet wurden gezeigt. Im Anschluss las Schauspieler Max Rüdlinger aus diversen Büchern über Koblet und Kübler. Unvergessliche historische Momente in der Geschichte des Schweizer Radsports standen im Zentrum: Hugo Koblets Sieg an der Tour de France und Ferdy Küblers grandioser und erfolgreicher Sprint an der Weltmeisterschaft in Varese. Fürwahr, 1951 war ein goldenes Jahr für den Schweizer Radsport. Ferdy Kübler war ebenfalls anwesend und konnte bereits etliche Gratulationen entgegennehmen, da er, geboren am 24. Juli 1919 in Marthalen ZH, bald seinen 90. Geburtstag feiern wird. Von Swiss Cycling Präsident Melchior Ehrler erhielt er einen Bergkristall mit persönlicher Widmung. Ferdy Kübler erfreut sich trotz seines fortgeschrittenen Alters einer robusten Gesundheit. Probleme bereiten ihm jedoch die Beine. „Sie wollen nicht mehr“, sagte Kübler und stützte sich von Zeit zu Zeit ab, um einen möglichen Sturz zu vermeiden. Aufs Golfspielen verzichtet Kübler jedoch weiterhin nicht, da „es Wägeli“ zur Verfügung steht, um den Parcours zu bestreiten. Zweifelsohne war „Ferdy National“ der Publikumsmagnet im mit zirka 200 Personen gefüllten Saal. Athleticum hat den beiden Schweizer Radsportidolen (90. Geburtstag von Ferdy und 45. Todestag von Hugo) eine exklusive Sonderedition von je 50 Singlespeed-Fahrrädern gewidmet. Walter Bucher, Steher Weltmeister 1958, Alois Iten, Bahnsport-Experte und Präsident der Interessengemeinschaft offene Rennbahn in Zürich-Oerlikon (IGOR) sowie Alain Baumann, Product Manager Athleticum Bikes redeten auf der Bühne über Singlespeed, die Geschichte dieses Trends und auch über die Zukunft des Bahnsports in Zürich. Gemuffter Stahlrahmen mit Starr- und Freilauf Ein paar Worte zur Limited Edition Bikes von Athleticum. Die Räder bestehen auf einem Stahlrahmen und sind gemufft. Die Produktion erfolgte im asiatischen Raum. Die Lötstellen sind sehr schön nachgezogen. Durch das jeweilige Drehen des Hinterrades hat man die Möglichkeit, zwischen einem Frei- beziehungsweise einem Starrlauf auszuwählen. „Das Ausfallende ist horizontal wie bei Bahnrädern und mit einem Kettenspanner versehen“, erklärte Matthias Minder, Athleticum Zürich. Product-Manager Alain Baumann ist es zudem gelungen, den Käufern eines Kübler- bzw. Koblet-Fahrrades (Preis: 1590 Franken) noch mehr zu bieten. Man erhält zum Fahrrad ein passendes Buch über Ferdy Kübler oder Hugo Koblet aus dem AS-Verlag (Herausgeber: Peter Schnyder) und – da gegenwärtig das Historische hoch im Kurs ist – noch ein Retro-Cilo-Trikot. Swiss-Cycling-Präsident Melchior Ehrler übergab Ferdy Kübler einen Bergkristall als Geburtstagsgeschenk. Walter Bucher, Alois Iten und Alain Baumann sprachen über die Singlespeed-Szene und den Bahnradsport. Athleticum Sportmarkets widmete den Schweizer Radsportidolen Hugo Koblet und Ferdy Kübler Singlespeed-Fahrräder in einer Sonderedition. (Fotos: Graziano Orsi)

Info

Datum30.4.2009
QuelleKettenrad.ch / Graziano Orsi
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=219

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed