Die Bike Marathon Classics löst die Swiss Bike Marathon Series ab

Die Schweizer Mountainbike-Marathon-Rennserie findet auch 2016 ohne Unterbruch statt. An der Gründungsversammlung, am 21. März in Egerkingen wurde dazu der Verein «Bike Marathon Classics» gegründet.

Vereinsmitglieder sind je ein Delegierter der Rennveranstalter, die Bestandteil der Bike Marathon Classics sind. Es sind dies die bisherigen Rennen der Serie: BerGiBike, am 26. Juni in Bulle; Eiger Bike Challenge, am 14. August in Grindelwald; o-tour bike marathon, am 11. September in Alpnach; Nationalpark Bike-Marathon, am 27. August in Scuol sowie der Finallauf am Iron Bike Race, am 25. September in Einsiedeln. Nicht mehr in der Serie dabei ist die Elsa Bike Trophy in Estavayer-le-Lac. Als würdiger Ersatz haben die Veranstalter des Raid Evolenard, der heuer am 19. Juni stattfindet und zugleich Ausrichter der Marathon-Schweizermeisterschaften ist, ihr Interesse angemeldet. Ein allfälliger Beitritt könnte 2017 erfolgen.

Erster Präsident der Bike Marathon Classics ist Thomas Uhr, zugleich der Vorsitzende des Iron Bike Race. Geschäftsführerin ist Martina Hänzi. Weiterhin für die Kommunikation zuständig ist VELOmedia, Martin Platter. Ziel des neuen Vereins ist mehr Demokratie bei allen wichtigen Entscheiden, welche die Classics betrifft. Anlässlich der Gründungsversammlung wurde denn auch bereits ein neues Wertungspunkteschema nach Vorbild des UCI Weltcups verabschiedet. Es ist progressiv und enthält deshalb keine Streichresultate mehr. Ausserdem soll das Preisgeld nach Möglichkeit für die Besten nach oben angepasst werden, um die Classics für die Spitzenfahrer noch attraktiver zu machen. Dazu sind aber noch weitere Sponsorenverhandlungen nötig, die anfangs April abgeschlossen sein dürften. Bis Ende April wird die neue Website aufgeschaltet und das neue Logo präsentiert.

Fünf Prüfungen zählt die Bike Marathon Classics, die seit 1996 besteht. Auf den maximal 494 Kilometern gilt es mit dem Mountain Bike kraftraubende 17`575 Höhenmeter in den schönsten Regionen der West-, Zentral- und Südostschweiz zurückzulegen. An den beiden teilnehmerstärksten Prüfungen innerhalb der grössten Schweizer Bikemarathon-Serie, am Nationalpark Bike-Marathon in Scuol und am Iron Bike Race in Einsiedeln, starten jeweils an die 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die o-tour in Alpnach zählt auch in diesem Jahr zur Marathon-Weltserie des Radweltverbandes UCI. Ins Goldene Buch der Classics haben sich Fahrerinnen und Fahrer von Weltruf eingetragen, wie der dreifache Marathon-Weltmeister Christoph Sauser, der zweimalige Schweizermeister und viermalige Serien-Gesamtsieger Urs Huber, sowie der frühere Schweizermeister und Gesamtsieger der Jahre 2010 und 2012, Lukas Buchli; bei den Frauen die Marathon-Weltmeisterin Esther Süss sowie die beiden Seriensiegerinnen Milena Landtwing und Ariane Kleinhans. Urs Huber und Milena Landtwing zählen auch heuer zu den Topfavoriten im Kampf um die Gesamtwertung. Als Dachorganisation wirkt seit diesem Jahr der Verein Bike Marathon Classics, in dem jeder Rennveranstalter der Serie Mitglied ist und ein Mitspracherecht besitzt. facebook.com/bikemarathonclassics

Die 5 Läufe der Bike Marathon Classics
Celsius BerGiBike, Fribourg/Bulle/FR
Eiger Bike Challenge, Grindelwald/BE
Nationalpark Bike-Marathon, Scuol/GR
o-tour bike marathon Obwalden, Alpnach/OW
Iron Bike Race, Einsiedeln/SZ

 

Externe Links

Info

Datum24.3.2016
QuellePressemeldung / Martin Platter
AutorKettenrad.ch
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=1454

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed