Saisonstart in Argentinien

Das Schweizer Continental-Team ATLAS PERSONAL-ROMERS HAUSBÄCKEREI, startete bei der argentinischen Tour de San Luis (ME 2.1) in die Saison.

In der Besetzung Rida Cador, Pèter Kusztor, Florian Salzinger, Nico Schneider und Frank Scherzinger nahm das Team die erste Rundfahrt des Jahres in Angriff. Geplant war auf dem langen Trip nach Argentinien der Start am Giro del Sol (ME 2.2) und an der Tour de San Luis. Nachdem bereits in Zürich-Kloten der Abflug nach Madrid mit grosser Verspätung von statten ging folgte nach der Ankunft in Argentinien ein weiteres Hindernis. Einige Fahrräder und diverses Gepäck fehlten. Zuversichtlich freute man sich auf den Start zur ersten Rundfahrt. Ein weiterer Dämpfer folgte. Infolge finanziellen Problemen des Veranstalters zog Manager Giovanni Lombardi kurzerhand die drei Teams Atlas-Romer’s, Sparkasse und Palmeiras zurück. Diese Teams flogen dann direkt nach San Luis zurück wo sie sich auf die hochstehende Rundfahrt vorbereiten konnten. Trotz diversen Tiefschlägen wurde das Team mit super Wetter, gegen 35 Grad, und einem super Hotel entschädigt. „Auf alle Fälle“, meinte Gusti Mosimann, „war die Tour de San Luis ein Superstart in die Saison.“ Über 1000 Kilometer Am Start zur ersten Etappe standen 136 Fahrer aufgeteilt in 21 Mannschaften. Angeführt wurde das Fahrerfeld durch die drei ProTour Mannschaften Liquigas (Basso, Nibali), Saxo-Bank (Haedo, Arvesen) und Fuji-Servetto (Serrano) sowie den ContiPro Teams Diquigiovanni, Andalucia und Team ISD. In der sieben Tagen dauernden Rundfahrt mussten 1015 Kilometer zurückgelegt werden. Die erste der sieben Etappen führte über 168 Kilometer und war als topografisch leicht einzustufen. Die zweite Etappe (174km) beinhaltete bereits die erste Bergankunft auf dem Mirador del Portero de los Funes. Das Zeitfahren der dritten Etappe wurde auf einem flachen Rundkurs in San Luis ausgetragen. Das Dach der Tour wurde auf der vierten Etappe auf dem Alto de Pancanta Montana (1590m) erreicht. Dieser sehr lange Anstieg zum Ziel bildete die zweite Bergankunft. Die fünfte und längste Etappe wurde als vorentscheidende Königsetappe gehandelt. Mit einer Länge von über 200 Kilometer und der dritten Bergankunft auf Puerto Mirador del Sol. Mit 121 Kilometer war die sechste Etappe kurz und ohne Schwierigkeiten. Die Schlussetappe, rund um die Metropole San Luis, führte auf einem welligen Parcours über 167 Kilometer.
Ansprechende Resultate Gusti Mosimann, sportlicher Leiter vom ATLAS PERSONAL-ROMER’S HAUSBÄCKEREI, hängte die Latte für seine Jungs nicht zu hoch: „Wir wollten die Tour gelassen angehen. Aber auf keinen Fall nur als Training nutzen. Jedoch wurde es schwer, sich gegen die starken Pro Tour-Fahrer durchzusetzen.“ Gehandicapt waren die Europäer durch die Klimaumstellung gegenüber den einheimischen Südamerikanern. Am Tag vor der ersten Etappe hat der Durchfall das Team ATLAS PERSONAL-ROMER’S HAUSBÄCKEREI heimgesucht. Betroffen davon waren Frank Scherzinger und Nico Schneider sowie der Masseur Ernst Rüegg. Scherzinger hatte anfangs eine unruhige Nacht, was sich aber wieder legte. Auf der ersten Etappe lief es bis dreissig Kilometer vor dem Ziel gut wo dann Schneider durch einen Defekt gebremst wurde. Als bester Atlas-Romer’s Fahrer beendete Salzinger als 87. die Etappe gefolgt von Schneider (100), Cador (101), Kusztor (102) und Scherzinger (111.). Am zweiten Tag erlitt Scherzinger defekt. Bei der ersten Bergankunft verlor das Team rund fünf Minuten und klassierte sich im Mittelfeld. Das Zeitfahren der dritten Etappe nahm das Team ohne grosse Ambitionen in Angriff. Ohne jegliches Zeitfahrmaterial lautete die Devise gut durchzukommen und sich somit Rennhärte anzueignen. Auf der vierten Etappe, die wieder mit einer Bergankunft endete, konnte sich Kusztor erstmals in Szene setzen. Mit lediglich sechs Sekunden Rückstand auf den Sieger belegte er den 15. Rang. Die restlichen Teamfahrer folgten mit knapp einer Minute Rückstand. Die Königsetappe beendete Kusztor auf dem 30. Platz gefolgt von Scherzinger (43.), der sich wieder gut erholt hatte, Cador (47.), Salzinger (80.) und Schneider (81.). Mit 121 Kilometer war die vorletzte Etappe die kürzeste. Diese Etappe, die keine besonderen Schwierigkeiten beinhaltete und zweitweise auf einem Automobilrundkurs ausgetragen wurde, endete fasst mit einem Massensprint. Im Finale wurde das Feld in mehrere Teile aufgesplittert. Am Ende belegte Schneider in der ersten Gruppe den 39. Platz. Auf den weitren Rängen folgten Salzinger (69.), Scherzinger (77.), Kusztor (84.) und Cador (86.). In einem Massensprint von 84 Fahrer wurde die letzte Etappe entschieden. Dabei belegte Schneider den 30. Rang gefolgt von Kusztor (35.), Salzinger (39.), Cador (53.) und Scherzinger (57.). Im Schlussklassement klassierte sich als bester Kusztor als 35., dahinter folgen Cador (44.), Salzinger (61.), Scherzinger (63.) und Schneider (64.). Hubschrauberabsturz neben dem Ziel Ein Hubschrauber des US-Sportsenders ESPN stürzte neben der Strecke in der Nähe des Zielbereichs bei einem Landeversuch ab. Der Pilot übersah einen Felsen, an dem der Helikopter hängen blieb und seitlich zu Boden stürzte. Dieser Unfall schraubte den Puls einiger Athleten nochmals in die Höhe, weil sie sich praktisch auf gleicher Höhe befanden. Der Pilot sowie ein weiterer Passagier blieben glücklicherweise unverletzt. Bild Das Team ATLAS PERSONAL-ROMER’S HAUSBÄCKEREI war öfters an vorderster Front anzutreffen wie hier Pèter Kusztor und Nico Schneider. Resultate Gesamtklassement Tour de San Luis - 2.1 1 Alfredo Lucero (Arg) Argentina National Team A 24:37:52 2 Jorge Giacinti (Arg) Argentina National Team A 01:05 3 Jose Serpa (Col) Diquigiovanni 01:31 4 Andrey Grivko (Ukr) Team ISD 02:22 5 Ivan Basso (Ita) Liquigas 02:24 6 Luis Amaran (Cub) Colavita Sutter Home 02:25 7 Carlos Ochoa (Ven) Diquigiovanni 02:59 8 Ben Maynes (Usa) Team Bissell 02:59 9 Ignacio Pereyra (Arg) Argentina National Team U23 03:19 10 Jackson Rodriguez (Ven) Diquigiovanni 03:34 35 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 11:03 44 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 14:19 61 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 18:25 63 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 18:50 64 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 19:08 7. Etappe, San Luis – San Luis, 167.1km 1 Juan Jose Haedo (Arg) Saxo Bank 3:54:38 2 Mattia Gavazzi (Ita) Diquigiovanni 3 Luis Mansilla (Chi) National Chile 4 Oscar Gatto (Ita) Team ISD 5 Maurilo Fischer (Bra) Liquigas 6 Lucas Sebastian Haedo (Arg) Colavita Sutter Home 7 Dirk Müller (Ger) Nutrixxion Sparkasse 8 Alejandro Marque (Esp) Palmeiras Resort - Tavira 9 Maximiliano Badde (Arg) Argentina National Team A 10 Martin Garrido (Arg) Palmeiras Resort - Tavira 30 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 35 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 39 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 53 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 57 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 6. Etappe, Potrero De Los Funes (Circuit), 121km 1 Luis Amaram (Cub) Colavita Sutter Home 2.45.33 (43,854km/h) 2 Matti Breschel (Den) Saxo Bank 0.39 3 Manuel Belletti (Ita) Diquigiovanni 4 Kjell Carlstrom (Fin) Liquigas 5 Jose Serpa (COL) Diquigiovanni 0.42 6 Alessandro Proni (Ita) Team ISD 7 Mattia Gavazzi (Ita) Diquigiovanni 0.48 8 Martin Garrido (Arg) Palmeiras Resort - Tavira 9 Juan P. Magallanes (Mex) Mexico National Team 10 Eric Baumann (Ger) Nutrixxion Sparkasse 39 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 69 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 1.15 77 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 1.18 84 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 86 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 1.27 5. Etappe, San Francisco Del Mote De Oro - Merlo (Mirador), 204.8 km 1 Xavier Tondo (Spa) Andalucía – Cajasur 5.15.47 (38,913km/h) 2 Jorge Giacinti (Arg) Argentina National Team A 0.02 3 Jose Rodolfo Serpa Perez (Col) Diquigiovanni 0.05 4 Jackson Rodriguez (Ven) Diquigiovanni 0.09 5 Carlos José Ochoa (Ven) Diquigiovanni 0.11 6 Ivan Basso (Ita) Liquigas 7 Vincenzo Nibali (Ita) Liquigas 8 Renato Seabra (Bra) Brazil National Team 0.18 9 Alfredo Lucero (Arg) Argentina National Team A 0.27 10 Benat Intxausti Elorriaga (Spa) Fuji-Servetto 0.34 30 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 1.36 43 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 3.58 47 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 4.04 80 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 8.13 81 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 8.14 4. Etappe, San Luis - La Carolina, 159 km 1 Jose Rodolfo Serpa Perez (Col) Diquigiovanni 3.57.53 (40.104 km/h) 2 Matti Breschel (Den) Saxo Bank 0.06 3 Mattia Gavazzi (Ita) Diquigiovanni 4 Oscar Gatto (Ita) Team ISD 5 Murilo Fischer (Bra) Liquigas 6 Manuel Belletti (Ita) Diquigiovanni 7 Ricardo Serrano González (Spa) Fuji-Servetto 8 Juan José Haedo (Arg) Saxo Bank 9 Jose Alberto Benitez (Spa) Fuji-Servetto 10 Lucas Sebastian Haedo (Arg) Colavita Sutter Home 15 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 64 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 0.59 65 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 67 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 75 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 3. Etappe, San Luis - San Luis (Zeitfahren), 19.8 km 1 Jorge Giacinti (Arg) Argentina National Team A 23.44 (50.056 km/h) 2 Tom Zirbel (USA) Bissell Pro Cycling 0.09 3 Martin Garrido (Arg) Palmeiras Resort - Tavira 0.10 4 Ben Maynes (USA) Bissell Pro Cycling 0.14 5 Andry Grivko (Ukr) Team ISD 0.22 6 Jason McCartney (USA) Saxo Bank 0.26 7 Nazaret Prado (Bra) Brazil National Team 0.28 8 Dirk Müller (Ger) Nutrixxion Sparkasse 0.34 9 Ivan Basso (Ita) Liquigas 0.38 10 Luis Amaran (Cub) Colavita Sutter Home 0.43 73 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 3.44 74 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 3.48 82 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 3.59 84 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 4.04 106 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 4.44 2. Etappe, San Luis/La Toma - Mirador Del Potrero, 174.4 km 1 Lucas Sebastian Haedo (Arg) Colavita Sutter Home 4.14.57 (41,043 km/h) 2 Nazaret Prado (Bra) Brazil National Team 3 Alfredo Lucero (Arg) Argentina National Team A 0.03 4 Carlos José Ochoa (Ven) Diquigiovanni 2.13 5 Jose Rodolfo Serpa Perez (Col) Diquigiovanni 2.16 6 Xavier Tondo (Spa) Andalucía - Cajasur 2.18 7 Jorge Giacinti (Arg) Argentina National Team A 2.26 8 Ignacio Pereyra (Arg) Argentina National Team U23 2.28 9 Jackson Rodriguez (Ven) Diquigiovanni 10 Marco Arriagada (Chi) Chile National Team A 50 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 5.09 51 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 5.11 55 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 5.33 59 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 92 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 8.20 1. Etappe, San Luis - Villa Mercedes, 168.4 km 1 Mattia Gavazzi (Ita) Diquigiovanni 4.03.09 (41,555 km/h) 2 Juan José Haedo (Arg) Saxo Bank 3 Lucas Sebastian Haedo (Arg) Colavita Sutter Home 4 Andreas Schillinger (Ger) Nutrixxion Sparkasse 5 Murilo Fischer (Bra) Liquigas 6 Ruben Bongiorno (Arg) Argentina National Team A 7 Luis Mansilla (Chi) Chile National Team A 8 Eric Baumann (Ger) Nutrixxion Sparkasse 9 David De La Fuente Rasilla (Spa) Fuji-Servetto 10 Alejandro Marque (Spa) Palmeiras Resort - Tavira 87 Florian Salzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 0.52 100 Nico Schneider (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 1.01 101 Rida Cador (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 102 Péter Kusztor (Hun) Atlas - Romer's Hausbäckerei 111 Frank Scherzinger (Ger) Atlas - Romer's Hausbäckerei 2.27

Info

Datum26.1.2009
QuellePressemeldung
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=144

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed