Rauf und runter und rauf ...

In Rorbas hat zum 31. Mal ein spezieller Radsportanlass stattgefunden: I 12 Apostoli di Rorbas con Spaghetti. 40 Radler und Radlerinnen nahmen die 12 "Bibeli" in Angriff.

Es geht wieder los nach der Verpflegung und dem sechsten Bibeli.

„Es grüssen in Demut und Zerknirschung Bischof Faas und Pater Born.“ Mit diesem Abschluss verabschiedeten sich die Organisatoren des Radsportanlasses „I 12 Apostoli di Rorbas con Spaghetti“ mittels Mail Mitte August. Hugo Faas und Martin Born mussten aufgrund der schlechten Wetterprognosen den Radausflug verschieben – zum ersten Mal in der Geschichte. Eine Verunsicherung breitete sich unter den treuen Teilnehmern und Teilnehmerinnen dieses speziellen Radsportanlasses aus. Wird die 31. Kreuzfahrt im Zürcher Unterland stattfinden? Wird das Rauf-und-Runter-und-Rauf-Fahrabenteuer in diesem Jahr gestrichen? Nein! Das Verschiebedatum war ein Volltreffer für die hoffnungsvoll wartenden Radler. Am Samstag, 26. September war der Start- und Zielort Rorbas wieder die Begegnungsstätte für Radfahrer und Radfahrerinnen. Das Feld umfasste 40 Personen, die kurz nach 11 Uhr starteten, um die berüchtigten 12 Bibeli (Apostoli) in der Region zu bezwingen. An dieser Stelle sei auf das feine und traditionelle Birchermüesli hingewiesen, das nach dem sechsten Hügeli namens Sunnenbüel verspiesen wurde. Im Vorfeld hatte das Schnitzelteam mit Miro Faas, Christine Schwyn und Mary Leibundgut nach dem Rezept von Hugo Faas tatkräftig Früchte geschnitzt. Am Abend folgten in der Stube des Märtplatzes Spaghetti, Vino und Dolci. Auch im 2016 wird dieser Kultanlass wieder durchgeführt. Ci si vede.

Drei Randbemerkungen

Erstens: Die Kreuzfahrt im Zürcher Unterland umfasste 90 Kilometer mit 2000 Höhenmeter. Die heiligen 12 Bibeli heissen: Freienstein, Oberhueb, Bebikon, Ober-Wagenburg, Mülberg, Sunnenbüel, Trinenmoos, Moosbrunnen, Hüneren, Chimenhof, Büttberg beziehungsweise Kleiner Klausen und Brueder. Zweitens: Vor dem ersten Pedaltritt hatte man die Gelegenheit, die wunderbaren Radsportalben des Bruders von Kurt Zweiacker (Apostoli-Teilnehmer) zu bewundern. Ernst Zweiacker sammelte Radsportartikel und klebte auch Fotoabzüge mit Unterschriften von Radsportgrössen in die Alben. Ein Augenschmaus. Drittens: Diverse Fotos sind für diesen Beitrag von Daniel Keller (www.massör.ch) zur Verfügung gestellt worden. Merci.

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed