Vorschau Iron Bike Race Einsiedeln

Bereits vor dem Schlusslauf am Iron Bike Race führen Milena Landtwing und Lukas Buchli scheinbar uneinholbar in der Zwischenwertung der Swiss Bike Marathon Series. Um den Gesamtsieg jedoch zu holen, müssen die beiden allerdings das Ziel erreichen.

Im letzten Schweizer Bike-Marathon der Saison 2015 ist nochmals ein spannender Grosskampf der Favoriten zu erwarten. Zwar sehen Lukas Buchli und Milena Landtwing dank deutlichem Vorsprung bereits vor dem Finale am Iron Bike Race am kommenden Sonntag in Einsiedeln wie die sicheren Sieger der Swiss Bike Marathon Series aus. Doch beide müssen das Ziel erreichen. Während Milena Landtwing den Finallauf gelassen angehen kann – die Seriensiegerin beedet die Rennserie mit der Maximalpunktezahl – darf Lukas Buchli nicht zu viel Zeit auf den Gewinner verlieren. Seine Chancen sind intakt, nach 2010 und 2012 zum dritten Mal als Gesamtsieger der Schweizer Marthonserie in Einsiedeln einzufahren – und damit seine Sportkarriere mit dem letzten Höhepunkt zu beenden.

Der 36-jährige Bündner ist seit seinem Triumph an der Eiger Bike Challenge Mitte August ungeschlagen, reiht Sieg an Sieg. Zuletzt am Swiss Epic, dem einzigen Schweizer MTB-Etappenrennen, das er erneut mit Weltcup-Fahrer Mathias Flückiger bestritt und wie bei der Erstausgabe 2014 gewinnen konnte. Die Frage ist einzig, wie sich Buchli von der Strapazen erholt. Denn auch sein härtester Konkurrent Urs Huber zeigt noch keine Anzeichen von Müdigkeit. Am letzten Sonntag wurde der Aargauer Zweiter am Bike-Klassiker «La Forestière» im französischen Jura. Huber muss sich seinerseits in Acht nehmen, denn auch Sepp Freiburghaus rechnet sich noch Chancen mindestens auf den zweiten Platz in der Schlusswertung der Marathon-Serie aus. Dank seiner zwei Siege zum Auftakt liegt der Berner im Zwischenklassement nur 0,46 Punkte hinter Huber. Bei einer angenommenen Siegerzeit von 4 :20 Stunden darf Freiburghaus nicht mehr als 1:12 Minuten auf Huber verlieren.

Für das Führungstrio im Zwischenklassement gilt: Es muss ins Ziel kommen, denn alle drei haben bisher nur drei Resultate auf dem Konto. Fürs Schlussklassement zählen aber vier Läufe, wobei die Teilnahme am Finale Pflicht ist. Bei den Fun-Fahrern steht Hansjürg Gerber vor dem zweiten Gesamtsieg nach 2010, vorausgesetzt sein härtester Kontrahent Michaël Montadon kann ihn nicht mehr abfangen.

Im Finalrennen der Frauen besteht eine grosse Wahrscheinlichkeit, dass sich das Vorjahresresultat wiederholen wird: Esther Süss vor Milene Landtwing, Nadia Walker und Florence Darbellay. Nicht zu vergessen Cornelia Hug, die ebenfalls immer für eine Platz unter den ersten fünf gut ist.

Ein superspannendes Rennen ums Gesamtklassement zeichnet sich auch auf der Mitteldistanz ab. Zu Vorjahressieger Urs Baumann und Silvan Kälin, der 2013 gewonnen hatte, kann sich auch Thomas Rusch noch Chancen auf dem Gesamtsieg ausrechnen. Diese drei Fahrer prägten schon im Vorjahr der Serie. Bei den Frauen liegt Ilona Chavaillaz weit in Führung. Da die Romande jedoch erst drei Rennen auf dem Zähler hat, muss auch sie das Ziel erreichen, um ihre Chancen zu wahren. Den Finalsieg könne sich wie im Vorjahr Ramona Forchini sichern. Die Wattwilerin ist inzwischen U23-Weltmeisterin im Cross-Country geworden.  

Das Programm
Sonntag, 27. September
ab 07.50 Uhr, Start Kurzstrecke (53km) vor der Klosterkirche
08.20 Uhr. Start Langstrecke (101km) vor der Klosterkirche
08.45 Uhr, Start Mittelstrecke (77km) vor der Klosterkirche
ab 9:30 Uhr, Start Mini-Strecke (33 km) ab Euthal
ab 10.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Kurzstrecke)
ab 10.40 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mini-Strecke)
ab 12.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mittelstrecke)
ab 12.35 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Langstrecke)
ab 16.00 Uhr, Rangverkündigung der iXS swiss bike classic

Externe Links

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed