Sechstagerennen Bremen

Sieg für Erik Zabel - Leif Lampater

Der Altmeister Erik Zabel hat das Sechstagerennen von Bremen mit seinem Partner Leif Lampater gewonnen. In den letzten zwei Nächten ereigneten sich schwere Stürze, wobei drei Fahrer mit Verletzungen hospitalisiert werden mussten. Vor allem der letzte schwere Sturz, nur gerade 10 Runden vor Rennschluss überschattete das Bremer Sechstagerennen. Mit bei den Sturzopfer waren leider auch Franco Marvullis Partner Olaf Pollak der das Schlüsselbein gebrochen hatte und Bruno Risis Partner Danny Stam, der mit diversen Verletzungen an den Beinen zum Untersuch in das Spital überführt wurde. Zum guten Glück wurden bei Danny keine schlimmeren Verletzungen festgestellt meldete Bruno Risi, der das Bremer Sechstagerennen bereits fünfmal gewonnen hatte, letztmals im Jahr 2007 mit Erik Zabel. Marvulli und Risi getrennt auf dem Podest ! Die Schweizer zeigten eine starke Leistung in Bremen auf. Franco Marvulli war mit seinem deutschen Partner Olaf Pollak sogar zweimal Leader. Das Duo harmonierte sehr gut und überraschte die Gegner immer wieder mit starken Leistungen in den Sprint und Kurzzeitdisziplinen. Bruno Risi war mit seinem niederländischen Partner Danny Stam vor allem in den Jagden bei den Stärksten. Das Duo hatte den Sieg mit einem Rundenvorsprung vor Augen. Für Furore sorgte auch das Schweizerduo Marguet - Aeschbach. Schade nur, dass der starke Westschweizer Sprinter Tristan Marguet das Rennen wegen einer Bronchitis aufgeben musste. Da in der fünften Nacht der Deutsche Andy Beikirch vom Leaderduo schwer gestürzt war und hospitalisiert werden musste, wurde mit seinem Partner Robert Bartko und Alexander Aeschbach ein neues Team gebildet. Das Duo harmonierte gut, konnte aber den aufgebrummten Rundenverlust nicht mehr gutmachen. Zu Beginn der Finalnacht führten Risi-Stam, die mit 300 Punkten eine Bonusrunde erhalten hatten. Marvulli -Pollak und Zabel Lampater aber konnten die verlorene Runde in der Finaljagd wieder gutmachen und mit deutlichem Punktevorsprung die Spitze wieder übernehmen. Risi und Stam aber hatten den Sieg noch nicht ganz aufgegeben, als der fürchterliche Sturz kurz vor Rennschluss passierte. Von den Favoritenpaaren wurden dabei Marvullis Partner Olaf Pollak und Risis Partner Danny Stamm verletzt. Das Rennen musste für 30 Minuten unterbrochen werden. Damit das Gesamtklassement doch noch gewertet werden konnte, hat sich die Jury entschlossen, noch 15 Runden mit 2 Wertungen zu fahren. Diese Wertungen brachten keine Veränderungen mehr an der Spitze. Zabel-Lampater gewannen vor den rundengleichen Marvulli - Pollak und Risi - Stam. Alexander Aeschbach wurde mit nur 1 Runde Rückstand mit seinem neuen Partner Robert Bartko guter aber undankbarer vierter. Risi - Marvulli in Berlin und Kopenhagen als Titelverteidiger am Start ! Am Donnerstag den 22. Januar geht es weiter mit dem Sixday in Berlin. In Berlin wird der grosse Radsportstar Erik Zabel sein letztes Rennen fahren. Auch mit dabei sind die Titelverteidiger Bruno Risi und Franco Marvulli, die wieder zusammengefunden haben. Zusammen wollen sie nun versuchen, nach Berlin auch noch den Titel am Sechstagerennen von Kopenhagen vom 20. Januar - 3. Februar zu verteidigen. Franco Marvulli hat an den letzten Rennen wieder aufgezeigt, dass die Gegner bei Sprintentscheidungen nur schwer an ihm vorbei kommen. Schön wärs natürlich, wenn das Scheizerduo zusammen weitere Sechstagerennen gewinnen könnte. Rangliste 6 TR-Bremen 1. Erik Zabel - Leif Lampater D/D 431 Pkt 2. Franco Marvulli - Olaf Pollak CH/D 416 Pkt 3. Bruno Risi - Danny Stam CH/NL 345 Pkt 4. Alexander Aeschbach - Robert Bartko CH/D 325 Pkt 1 Rd zur 5. Leon Van Bon - Kenny De Ketele NL/B 239 Pkt 2 Rd zur Schleuderablösung Risi - Stam Foto: Karl Franke D (Danke für das Bild)

Info

Datum15.1.2009
QuellePressemeldung Geni Wipfli
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=141

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed