Jedermannrennen 2009 - zwei Beispiele

Der Genuss kommt beim Radeln

Kurz vor dem Jahreswechsel sind Jahresrückblicke hoch im Kurs. Wir erinnern uns beispielsweise an Fabian „Spartacus“ Cancellara, der erste Zeitfahr-Olympiasieger der Schweiz. Die Auszeichnung „Schweizer Sportler des Jahres“ war der krönende Abschluss einer erfolgreichen Saison, die unter anderem auch einen Sieg bei Mailand – San Remo beinhaltete. Doch ein Blick in die nächste Radsportsaison für Hobbyradfahrer und -radfahrerinnen ist mindestens so interessant, wie das Verfolgen der Leistungen der Radsportprofis. Welche Jedermannrennen drängen sich auf? Bei welcher Gelegenheit lohnt es sich, die Kurbeln zum Glühen zu bringen. Fürwahr, es gibt glücklicherweise immer noch in der Schweiz eine grosse Auswahl an kleinen und grossen Radsportevents. Wir picken uns zwei Anlässe für Hobbyradfahrer heraus. Erstens: Das Alpenbrevet bleibt in der Radsportszene ein Event der Superlative. Die Alpenpässe sind eine grosse Herausforderung. Grimsel, Nufenen, Furka, Gotthard, Lukmanier, Oberalp und Susten warten darauf, von den Hobbyradfahrern und –radfahrerinnen bezwungen zu werden. Zweitens: Der Weg ist das Ziel und nicht das Podest. Wer sich für diese Philosophie begeistern kann, kennt wahrscheinlich schon den Alpsteinbike-Event. Das Biken ist in erster Linie ein Genuss und doch kommt niemand zu kurz, der schwitzen will. Die Strecke rund um den Alpstein weist eine Länge von 90 Kilometern auf und 3500 Höhenmeter müssen überwunden werden, wenn man die ganze Strecke in Angriff nimmt. Weitere Infos: www.alpenbrevet.ch http://www.alpsteinbike.ch/

Info

Datum31.12.2008
QuelleGraziano Orsi
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=127

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed