MELANIE HESSLING BEI DER DM GROSSARTIG

Respekt vor Melanie Hessling. Bei der Deutschen Meisterschaft in Wangen hielt sich die Fahrerin aus dem Dortmunder Team Abus-Nutrixxion ausgezeichnet und landete nach einem kämpferischen Rennen auf Rang neun.

Hätte es eine inoffizielle Wertung für Amateurfahrerinnen gegeben, hätte Melanie Hessling diese wohl gewonnen. „Es war auf jeden Fall ein toller Tag und eine tolle Erfahrung, bei einem solch wichtigen Rennen mit all den Profis in der Spitzengruppe zu fahren. Als Sprinterin wäre ich am Ende natürlich gerne einige Plätze weiter vorne gewesen, aber das Rennen hatte einfach schon zu viel Kraft gekostet", so der Kommentar der absolut zufriedenen Abus-Nutrixxion-Fahrerin.

Der Kurs in Wangen war mit 37 km ungewöhnlich lang, drei Runden mussten die Frauen fahren, wobei jede Runde ein längerer Anstieg sowie eine steile kurze Steigung zu bewältigen waren. Bereits am ersten Anstieg nach wenigen Kilometern attackierte die Favoritin Claudia Häusler. „Ich wusste: Wenn am Ende des Rennens ein gutes Ergebnis herauskommen soll, muss ich da mit", so Melanie Hessling. Das Vorhaben gelang ihr auch und die 31-Jährige fand sich in einer 15-köpfigen Spitzengruppe wieder. Bereits am nächsten Anstieg wurde das Tempo weiter verschärft und es blieben noch zehn Fahrerinnen an der Spitze übrig, dabei alle deutschen Top-Fahrerinnen.

Der Vorsprung wurde größer und lag zwischenzeitlich bei über 3 Minuten. Obwohl an jeder Steigung weitere Attacken gefahren wurden, blieb die Spitzengruppe bis zum Schluss zusammen. Den Endspurt gewann Trixi Worrack vor Elke Gebhard und Romy Kasper. „Mich hatten die 110 km in der Spitzengruppe unter lauter Profis dann doch zu viel Kraft gekostet und ich wurde Neunte", kommentierte die Abus-Nutrixxion-Sprinterin den Ausgang der Meisterschaft.

Danach ging es für Melanie für ein paar Tage nach Südtirol in den MTB-Urlaub und in die Sonne. Auf dem Rückweg wurde ein Zwischenstopp in Fulda eingelegt, wo ein Kriterium stattfand. Gemeinsam mit den Senioren ab 40 und der Juniorenklasse wurden die Frauen auf einen mit Kopfsteinpflaster gespickten, verwinkelten Innenstadt-Kurs geschickt. Auf der technischen Runde zerfiel dass Feld in viele kleine Gruppen. Bei den Wertungen hatte Melanie Hessling jedes Mal die Nase vorn und gewann ihr zehntes Rennen in dieser Saison.

Externe Links

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed