Christoph Sauser holt dritten Marathon-SM-Titel

Wie erwartet, hat Christoph Sauser an der Elsa Bike Trophy seinen Schweizermeistertitel erfolgreich verteidigt.

Foto by Velomedia.ch

Bis 200 Meter vor dem Ziel sah jedoch Hansueli Stauffer wie der Sieger aus. Am ersten Berg war der Wheeler-Fahrer ausgerissen und war erst kurz vor dem Ziel wieder gestellt worden. Bei den Frauen triumphierte Ariane Kleinhans.

Es war ein Hitchcock-Finale, das sich zum Auftakt der Schweizer Langstreckenrennserie IXS swiss bike classic abspielte. Kurz vor dem Start um die Mittagszeit verwandelte ein Regenschauer die 60 km lange Meisterschaftsstrecke der Elsa Bike Trophy in eine glitschige Rutschbahn, die zahlreiche Strze auslste. Hansueli Stauffer liess sich von den usseren Bedingungen jedoch nicht abschrecken und griff bereits an der ersten Steigung beherzt an. Kontinuierlich baute er seinen Vorsprung aus bis sich Christoph Sauser auf die Verfolgung machte. Danach schmolz Stauffers Vorsprung wie Butter in der schwlen Sonne. 200 Meter vor dem Ziel hatte Sauser seinen Rckstand egalisiert und zog sogleich an Stauffer vorbei. Dritter wurde der Romand Julien Taramarcaz.

Ich hatte mich eigentlich schon mit dem zweiten Platz abgefunden, denn ich habe Stauffer nur am Start und im Ziel gesehen, sagte Sauser. Die Verhältnisse seien mit dem Regen sehr schwierig geworden, der Parcours an einigen Stellen nicht mehr fahrbar. Ich habe mich davon aber nicht beeinflussen lassen und bin einfach mein Tempo gefahren. Als ich Stauffer gegen Ende des Rennens vor mir sah, zweifelte ich zuerst. Ich vermute jedoch, dass er sich in der Euphorie des Fhrenden zu sehr verausgabt hat und gegen Ende etwas eingebrochen ist, erklrte Sauser. Der Sigriswiler war erst in der Nacht nach seinem berlegenen Sieg am deutschen Etappenrennen Four Peaks angereist, vermochte die Reisestrapazen aber offenbar gut zu verkraften.

Im ersten Moment nach der Zieleinfahrt wirkte Stauffer sehr enttäuscht, fing sich aber rasch: Ganz grosse Klasse, was Sauser hier gezeigt hat. Er ist nicht umsonst der weltbeste Marathon-Fahrer, lobte Stauffer seinen Konkurrenten, der wie er aus Sigriswil stammt. Gab dann aber zu: Natrlich bin ich enttuscht, dass mit der Sieg so knapp entgangen ist. Aber ich konnte am Schluss einfach nicht mehr. Ich denke, bis in ein paar Stunden werde ich mich ber die Silbermedaille freuen knnen. Es ist schliesslich meine erste Auszeichnung an einer Schweizer Meisterschaft.

Fast zwei Minuten vergingen, ehe der drittplatzierte Julien Taramarcaz das Ziel erreichte. Der Romand hatte sich einen Abntzungskampf mit Urs Huber geliefert, den er knapp gewann.

Bei den Frauen gewann Ariane Kleinhans vor Milena Landtwing und Cornelia Hug. Titelverteidigerin Esther Sss war die grosse Abwesende. Die Aargauerin startete am BMC Racing Cup, der zeitgleich in Grnichen stattfand.

Bikemarathon-Schweizermeisterschaft, Estavayer-le-Lac, Mnner (60 km): 1. Christoph Sauser (Sigriswil) 2:28:22. 2. Hansueli Stauffer (Sigriswil) 0:03. 3. Julien Taramarcaz (Fully) 1:44. 4. Urs Huber (Jonen) 1:49. 5.Jrmy Hugguenin (Neuchtel) 2:31. 6. Thomas Stoll (Osterfingen) 4:37. 7. Lukas Buchli (Samedan) 6:30. 8. Konny Looser (Hinwil) 6:55. 9. Adrien Buntschu (La Tour-de-Trme) 7:09. 10. Friedrich Dhler (Ettingen) gl. Zt.

Frauen (60 km): 1. Ariane Kleinhans (RSA-Thun) 2:58:45. 2. Milena Landtwing (Pontresina) 2:19. 3. Cornelia Hug (Amsoldingen) 7:07.

Info

Datum9.6.2013
Quelle Pressedienst: Martin Platter
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=1132

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed