EKZ Cup startet verspätet in Wetzikon

Nach der Absage von Schwändi startet der EKZ Cup am 26. Mai in Wetzikon verspätet in die Saison.

Die Favoriten bei den Herren sind Konny Looser (Hinwil/ZH) und Jürg Graf (Lüchingen/SG) sowie Sabrina Maurer (Lüchingen/SG) und Sabrina Baumgartner (Ettenhausen/TG) bei den Damen. Als Hauptattraktion des schnellen Rennens gelten die Rampen und Steilkurven im Start- und Zielgelände. Beide Favoriten bei den Herren zeigten bisher in der laufenden Saison starke Rennen und gute Resultate. Aufeinandergetroffen sind sie allerdings bisher noch nicht. Looser bestreitet mit Ausnahme des EKZ Cup nur Marathonrennen während Graf ein reiner Cross Country-Spezialist ist. «Das Rennen in Wetzikon gestaltet sich meistens taktisch. Letztes Jahr hatte es mich kalt erwischt, dieses Jahr werde ich aufmerksamer sein und heize meinen Gegner in den kurzen Rampen so richtig ein», so die Ansage vom Gesamtsieger 2011 Konny Looser. Der Rennausgang ist also offen und verspricht Spannung, auch was die Strecke betrifft.

Eine Strecke, die alles offen lässt: Nach dem Start gilt es eine kurze Rampe zu bezwingen, hier sollten sich die Fahrer nach vorne arbeiten, denn nur 200 Meter später, verengt sich die Strecke zu einem Singeltrail. Nach dem kurzen Waldstück wird der Trail nochmals breit, bevor die Fahrer eine oft schlammige und vor allem entscheidende Rampe im zweiten Waldstück bezwingen müssen. Das folgende Flachstück, ermöglicht abgehängten Fahrern vielleicht noch in den Windschatten der vorderen Fahrer spurten zu können. Später mündet die Strecke in den Rampenpark mit Steilkurven, Brücken und Hindernissen, wo technisches Geschick gefragt ist. Die kurzen Rampen der Strecke tun sicher allen Fahrern weh, sind im ersten Teil des Rennens aber oft zu wenig selektiv. Wenn dann noch Wind über die Meierwiesen zieht, können eben auch vermeintlich schwächere Fahrer mit einem geschickten Schachzug das Rennen zu ihren Gunsten entscheiden.

Duell der beiden Sabrinas: Bei den Damen tappt man noch immer etwas im Dunkeln, was die Startliste angeht. Einige Weltcupfahrerinnen wie Ramona Forchini (Wattwil/SG) wollen sich spontan entscheiden und Nachmeldungen werden bis 20 Minuten vor dem Start angenommen. Nach aktuellem Stand stehen Sabrina Baumgartner und Sabrina Maurer als Favoritinnen an der Startlinie. Maurer gilt etwas zu favorisieren, obwohl Baumgartner im Vergleich zum letzten Jahr einiges zulegen konnte. Beide gewannen den EKZ Cup schon einmal in Vergangenheit. «Meinen Medaillensatz möchte ich nicht mit einem dritten Rang komplettieren», zwinkert die 24-jährige Baumgartner und bekräftigt: «Also muss ich jetzt schon vorlegen».

Rampen und Steilkurven bieten Spektakel: Das Rennen wird bei den Herren der Overall-Kategorie über zehn Runden ausgetragen. «Es bleibt soweit alles beim Alten. Die beliebten Rampen und Steilkurven sind auch dieses Jahr wieder dabei. Für die Kategorie «Rock» haben wir die Runde etwas verlängert, so dass sie auch in den Genuss des Trails im Wald kommen», so OK-Chef Ernst Jucker. Ausserdem kann ein grosser Teil der Stecke von blossem Auge verfolgt werden, den Zuschauern wird es also sicher nicht langweilig. TV-Zusammenfassung am Dienstag nach dem Rennen.

Am darauf folgenden Dienstagabend wird im Sport Szene Fernsehen SSF ein fünfminütiger Rennbericht ausgestrahlt. Im EKZ Cup Magazin um 19.50 Uhr wird das Wichtigste vom Rennen in Wetzikon noch einmal zusammenfasst. Dabei kommen die Protagonisten zu Wort und Hintergründe zur Veranstaltung präsentiert. Ausserdem werden ab Montag über die Social-Media-Kanäle weitere spannende Video- und Fotobeiträge zu finden sein.

Infos » www.ekz-cup.ch

 

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed