Zürcher Teams mischen das 24h-Rennen in Aigle auf

Zum fünften Mal wurde auf der UCI-Rennbahn in Aigle VD ein 24-Stundenrennen für Jedermann-Teams ausgetragen. Dank der Rekordbeteiligung von 32 Fünferteams wurde erstmals das eigentliche Ziel der Veranstaltung erreicht.

Zum fünften Mal wurde auf der UCI-Rennbahn in Aigle VD ein 24-Stundenrennen für Jedermann-Teams ausgetragen. Dank der Rekordbeteiligung von 32 Fünferteams wurde erstmals das eigentliche Ziel der Veranstaltung erreicht, nämlich die Erdumrundung ('Tour du Monde') auf dem 46. Breitengrad durch Aigle. Mit 30'834 km, was einem durchschnittlichen Tempo von 40,2 km/h entspricht, wurde dieses Ziel sogar um etliche Kilometer übertroffen. Nebst rund 20 Westschweizer Teams und einigen Mannschaften aus Frankreich, Italien und Deutschland waren erstmals 5 Mannschaften aus dem Zürcher Umfeld dabei. Die Mannschaft Trackriders International war bei jeder bisherigen Austragung dabei und fuhr dieses Jahr auf Rang 9 (988 Kilometer, 41,2 km/h). Beat Birkhofer und John Grimshaw waren dabei die einzigen, welche das Rennen jedes Mal bestritten haben. Sie wurden unterstützt von Frank Hillger, Ueli Eggler und Martin Stierli. Mit dem gemeinsamen Label 'U73' waren gleich vier Teams präsent. U73-Espressi nannte sich das Flaggschiff der losen Rennbahngemeinschaft, welche mit einer Mischung aus ehemaligen Cracks der Siebziger-, Achtziger sowie dem aktiven Bahnfahrer Mario Wagner antrat. Peter Kuhn, Mario Wagner, Urs Dietschi, Marc Locatelli und Thomas Mrawek fuhren mit 1005 km (41,9 km/h) einen neuen U73-Rekord und wurden Sechste. Ebenfalls bekannte Namen aus dem Bahnumfeld waren in der Mannschaft U73-Gelati vertreten. René Hilpertshauser, Marcel Bucher, Claudio Breda, Yvonne Gebhardt und Rolf Hirschbühl erreichten beinahe ein Stundenmittel von 40 km/h und klassierten sich mit 958 km im 18. Rang. Eine bunte Mischung aus Militärradfahrern, Velokurieren und Schrittmachern bildete das Team U73-Zurigo Centrale-Züri by Bike. Alain Baumann, Wilfried Baumgartner, Daniel Markwalder, Anette Michel und Daniel Reich fuhren exakt 39 km/h schnell oder 936 km weit. U73-Cilo repräsentierte den U73-Gedanken am schönsten, was sich im letzten Rang, aber auch im Spezialpreis für das schönste Trikot widerspiegelte. Hitsch Sprecher, René Graf, Moritz Jankowsky, André Roth und Peter Schnyder fuhren mit einem Durchschnittsalter 59 Jahren bemerkenswerte 865 km (36 km/h) und waren damit zwar das gemütlichste, aber auch das weitaus älteste Team.

Info

Datum4.12.2008
QuellePressemeldung Peter Kuhn
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=archiv-_-suche&blogID=112

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed