BMC Racing Cup, 2. Runde in Lugano/Tesserete

Duell der Top-Stars: Julien Absalon trifft in Tesserete auf Nino Schurter.

Das Tessin ist Schauplatz der zweiten Runde im BMC Racing Cup 2013. Dabei kommt es zum ersten Mal in dieser Saison zu einem Duell, das auch die Weltcup-Serie mitbestimmen wird. Doppel-Olympia-Sieger Julien Absalon vom BMC Racing Team und Weltmeister Nino Schurter (Scott-Swisspower) treffen in Lugano/Tesserete aufeinander. Bei den Damen kommt es zur internen Schweizer Auseinandersetzung zwischen Schaan-Siegerin Esther Süss (Wheeler-iXS) und Katrin Leumann (Ghost Factory Racing). Rund 750 Mountainbiker werden in der Sonnenstube der Schweiz erwartet.

Fünf Wochen vor dem Weltcup-Auftakt im deutschen Albstadt wird Lugano für Absalon und für Schurter ein erster ernsthafter Prüfstein sein. Der 25-fache Weltcupsieger, vierfache Elite-Weltmeister und zweifache Olympiasieger aus Frankreich, der schon drei Saisonsiege gefeiert hat und sein sechs Jahre jüngerer Widersacher aus Chur, amtierender Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger, sowie Olympia-Zweiter von London, gehören auch im Weltcup zu den ständigen Sieganwärtern. Schon häufig haben sie sich großartige Duelle geliefert.

Beide haben sich auf der sechs Kilometer langen Strecke bereits als Sieger in die Annalen eintragen können. Julien Absalon gewann 2010, Nino Schurter war 2011 auf der gleichermaßen selektiven, wie attraktiven Runde erfolgreich, nachdem Absalon damals einen frühen Defekt erlitt.

Allerdings stehen weitere Kontrahenten auf der Startliste, die verhindern wollen, dass die beiden großen Namen das Rennen unter sich ausmachen. Europameister Moritz Milatz, der das Rennen in Tesserete 2012 für sich entscheiden konnte, sowie sein BMC-Teamkollege Lukas Flückiger (Leimiswil) wollen einen reinen Zweikampf verhindern.

Der WM-Zweite Lukas Flückiger hat nach seinem zwölften Rang in Schaan etwas gut zu machen. „Ich schaue nach vorne und versuche meine Chance in Tesserete zu nutzen“, kündigte Flückiger an, nachdem er im Fürstentum Liechtenstein bereits nach dem Start in einem Absperrband eingehakt hatte.

Sein Bruder Mathias Flückiger (Stöckli Pro Team) und der Dritte von Schaan, Martin Fanger (BMC Racing Team) aus Ennetmoos gehören gleichfalls zu den Podestkandidaten. Der Schweizer Quermeister Julien Taramarcaz (Fully) steigt in Lugano auch in die Mountainbike-Saison ein.

In der Damen-Konkurrenz erhofft sich Esther Süss eine Wiederholung ihres Sieges von Schaan. Die EM-Zweite aus Küttigen hat es jedoch in Katrin und Kathrin mit zwei eidgenössischen Konkurrentinnen zu tun, die sich gerade auf solch technisch anspruchsvollen Kursen äußerst wohl fühlen.

Katrin Leumann aus Riehen, Dritte in Schaan, ist eine starke Technikerin, ebenso wie Kathrin Stirnemann (Sabine Spitz-Haibike) aus Gränichen, die 2012 in Lugano ihren ersten Sieg in einem Elite-Rennen feiern konnte.

Das Schweizer Trio sollte jedoch auch der Britin Annie Last (Trek Factory Racing) und der Französin Fanny Bourdon Beachtung schenken, die am vergangenen Wochenende das Rennen um die Marathon World Series in Laissagais gewann.

Das Cup-Wochenende beginnt am Samstag mit den Nachwuchs-Wettbewerben. Die Soft Bambini machen mit den Parcours um 10.30 Uhr den Auftakt. Beim fünften Halt des Cups in Lugano/Tesserete ist das Interesse im Tessin spürbar gestiegen. Mehr und mehr Nachwuchs-Mountainbiker aus der Region melden für die Rennen.

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2020

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed