Mountainbike: Podestplatz für Ralph Näf am Weltcup in Frankreich

Der Thurgauer Mountainbiker Ralph Näf erfreut sich einer starken Form. Nach dem fünften Platz vor einer Woche im tschechischen Nove Mesto fuhr der Ostschweizer in Frankreich auf den dritten Rang.

Der Thurgauer Mountainbiker Ralph Näf erfreut sich einer starken Form. Nach dem fünften Platz vor einer Woche im tschechischen Nove Mesto fuhr der Ostschweizer in Frankreich auf den dritten Rang. Hinter Olympiasieger Julien Absalon und Weltmeister Jaroslav Kulhavy. Das Rennen verlief äusserst spannend. Auch in Hinblick auf die Olympia-Selektion. Nicht weniger als vier Schweizer klassierten sich in den Top 6. Näf startete gut und führte das Feld nach der ersten Runde als Leader an. In der Folge bildete sich eine hochkarätige Spitzengruppe und das Rennen bot reichlich Dramatik. So mussten der Italiener Marco Fontana und der Deutsche Moritz Milatz das Rennen wegen technischer Probleme unmittelbar nach der Tech-Zone aufgeben. Und da war natürlich auch der Kampf um die Schweizer Olympia-Tickets. Neben dem bereits selektionierten Nino Schurter, welcher infolge einer Magenverstimmung nicht starten konnte, kämpfen Ralph Näf, Florian Vogel, Fabian Giger, Lukas Flückiger und Christoph Sauser um die letzten zwei Plätze. Alle fünf sollten sich später in den Top 10 klassieren. In den nächsten Runden überliess Näf die Führung den anderen Fahren. Ohne aber den Kontakt zur Spitze zu verlieren. In der vierten von sieben Runden zündete Näf dann den Turbo. Er setzte sich von den Schweizer Mitstreitern um die Olympia-Tickets ab und ging vor Lokalheld Julien Absalon als Führender auf die fünfte Runde. Nun wollte es wiederum Julien Absalon wissen und griff beherzt an. Näf und Kulhavy mussten abreissen lassen. So feierte Ralph Näf hinter Absalon und Kulhavy den grössten Erfolg in dieser Saison. Und mit den Rängen 8 (Pietermaritzburg), 5 (Nove Mesto) und 3 (La Bresse) hat sich Näf das zweite von drei Schweizer Tickets für die Olympischen Spiele in London so gut wie gesichert. Offiziell entscheiden Swiss Cycling und Swiss Olympic erst im Verlauf der nächsten Woche. Rangliste Elite Männer 1. Julien Absalon, Frankreich, 1:37.33 2. Jaroslav Kulhavy, Tschechien, + 0.07 3. Ralph Näf, Andwil/TG, + 0.40 4. Florian Vogel, Rapperswil, + 1.24 5. Fabian Giger, Rieden, + 1.41 6. Christoph Sauser, Sigriswil, + 2.08 7. Jean-Christophe Peraud, Frankreich, + 2.20 8. Maxime Marotte, Frankreich, + 2.35 9. Max Plaxton, Kanada, + 2.51 10. Lukas Flückiger, Leimiswil, + 3.20 Näf's nächster Renneinsatz ist in der Schweiz. An der Swiss Bike Trophy in Bern kommt es wieder zum Duell gegen Julien Absalon und Nino Schurter.

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed