Spaehts letzter Showdown in der Schweiz

Höhepunkte des iXS-classic-Finallaufs am Ironbike Race in Einsiedeln ist der letzte Start von Vorjahressieger Sandro Spaeth und der Kampf um die Gesamtwertung.

Auch wenn in einigen Kategorien die Gesamtsieger bereits feststehen, wird überall mit knappen Rückständen um die verbleibenden beiden Ränge auf dem Podium gekämpft. Bei den Männern ist auf der Kurzstrecke noch alles offen. Es ist ein emotionaler Moment für Sandro Spaeth, wenn am Sonntagmorgen am Ironbike Race in Einsiedeln letztmals auf höchstem Niveau die Rennschuhe in die Pedale klicken. Der Vorjahressieger, der die Jagt um den Sihlsee erstmals 2005 gewinnen konnte, startet zu seiner letzten Schweizer Prüfung als Professional. Es soll kein Auslaufrennen werden. «Ich starte topmotiviert», sagt Spaeth, der sich im kommenden Jahr der Ausbildung zum Journalisten widmen wird. Seine Kondition müsste stimmen. Der in Muttenz wohnhafte Uetendorfer hat am Sonntag das Open Bike in Grandvillard gewonnen. Doch es hat noch andere Siegfahrer am Start, die das Ironbike Race mögen. Thomas Zahnd beispielsweise, der Gewinner des St. Wendeler MTB Marathons, ebenfalls am letzten Sonntag ausgetragen, und Thomas Stoll, der in Einsiedeln 2006 als SM-Zweiter hinter Christoph Sauser einer seiner grössten Erfolge einfuhr. Nicht zu vergessen sein härtester Gegner im Vorjahr, Urs Huber, der Stoll im letzten Rennen auch im Kampf um die iXS-swiss-bike-classic-Schlusswertung schlug. Dazu Marathon-Schweizermeister Lukas Buchli, der zuletzt in Sankt Wendel als Zweitplatzierter die Schlusswertung der iXS Euro Bike Extremes holte. Buchli gegen Zahnd In der Gesamtwertung der iXS swiss bike classic geht es ebenfalls noch um Podiumsplätze – allerdings nur noch um den zweiten und dritten Rang. Seriensieger Urs Huber hat als erster Fahrer mit einer makellosen Siegserie die Marathonserie vor geraumer Zeit für sich entschieden und strebt in Einsiedeln Saisonsieg Nummer 11 entgegen. Hinter dem 23-jährigen Aargauer liegt Buchli allerdings nur zwei Punkte vor Zahnd. Bei den Frauen hat sich Schweizer- und Europameisterin Esther Süss die Gesamtwertung ebenfalls schon seit einiger Zeit gesichert. Selbst der zweite Platz für die SM-Dritte Antonia Wipfli steht schon fest. Wie auch Rang drei für die Zugerin Jane Nüssli. Auf der Kurzdistanz zeigt sich bei den Frauen ein ähnliches Bild. Seriensieger Erika Dicht aus Klosters holt sich erneut die Gesamtwertung hoch überlegen. Spannend wird`s dagegen im Kampf um Platz zwei, den derzeit die Bündnerin Corina Gantenbein innehat. Die Flumserin Karin Mathis liegt allerdings nur einen halben Punkt hinter Gantenbein. Völlig offen ist das Rennen dagegen bei den Herren, wo Konny Looser das Leadertrikot trägt. Daniel Schütz, Silvio Büsser und Michael Hutter, die sich im Klassement hinter Looser einreihen und alle einen Laufsieg auf dem Konto haben, könnten noch an die Spitze drängen. Für Spannung ist also gesorgt. iXS swiss bike classic, Stand 6/7 Herren Langdistanz: 1. Urs Huber (Jonen) 400 Pt. 2. Lukas Buchli (Safien Platz) 392,04. 3. Thomas Zahnd (Noflen, BE) 390,33. 4. Thomas Stoll (Osterfingen) 382,55. 5. Marco Lang (Zeiningen) 373,03. Frauen Langdistanz: 1. Esther Süss (Küttigen) 400. 2. Antonia Wipfli (Seedorf, UR) 386,02. 3. Jane Nüssli (Zug) 363,61. Herren Kurzdistanz: Konny Looser (Hinwil) 197,62. 2. Daniel Schütz (Schaffhausen) 195,85. 3. Silvio Büsser (Rüti, ZH) 194,89. Frauen Kurzdistanz: Erika Dicht (Klosters Dorf) 200. 2. Corina Gantenbein (Zizers) 174,74. 3. Karin Mathis (Flums) 174,11. Das Programm Sonntag, 28. September 08.00 Uhr, Start Ministrecke (53km) vor der Klosterkirche 08.30 Uhr. Start Langstrecke (101km) vor der Klosterkirche 08.50/09.10 Uhr, Start Kurzstrecke (77km) vor der Klosterkirche ab 10.10 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Ministrecke) ab 12.05 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Kurzstrecke) ab 13.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Langstrecke) ab 16.00 Uhr, Rangverkündigung der iXS swiss bike classic, anschl. Rangverkündigung kurze und grosse Strecke IBR im Festzelt Sieben Prüfungen umfasst die grösste schweizerische Mountainbike-Langstreckenrennserie iXS swiss bike classic in diesem Jahr. Dabei gilt es 691 Kilometer und kraftraubende 23`860 Höhenmeter (!) in den schönsten Bergregionen der Deutsch-, Süd-, Südost- und Westschweiz zurückzulegen. Punkto Teilnehmer- und Zuschauerzahlen ist die iXS swiss bike classic unerreicht. Mehr als 14`000 Starts und rund 60`000 Zuschauer haben die Veranstalter letztes Jahr verzeichnet. Höhepunkt ist jeweils das Swiss Bike Masters in Küblis mit rund 2`500 Teilnehmenden und 25`000 Zuschauern. Die 7 Läufe der iXS swiss bike classic 2008: 1. Juni, Mendrisio, Monte Generoso Bikemarathon 8. Juni, Estavayer-le-Lac, Elsa Bike Trophy 29. Juni, Schleitheim, EKS-Goldenrace 20. Juli, Küblis, Swiss Bike Masters 17. August, Grindelwald, Eiger Bike Challenge 30. August, Scuol, Nationalpark Bike Marathon 28. September, Einsiedeln, Iron Bike Race Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.iron-bike.ch

Info

Datum24.9.2008
QuelleKettenrad.ch
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=news&blogID=54

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2021

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed