3000 Rettungen dank Spot Messenger

Februar 2014: Manfred Tennstedt und zwei Freunde segeln von den Kanaren in Richtung Guadeloupe in einem Segelboot. Auf hoher See bricht auf einmal das Schiffsruder! Was tun, weitab von jeder Küste, hunderte Kilometer von der nächsten Handy-Antenne...

Über Satellit wird die GEOS-Notfallzentrale alarmiert. Ein Flugzeug startet von Las Palmas, um per Funk Kontakt aufzunehmen. Wegen der grossen Entfernung kann das Boot nicht zurück an die Küste geschleppt werden. Die drei Freunde werden per Rettungshelikopter nach Teneriffa evakuiert. Fünf Stunden nach Absetzen des Notsignals sind alle drei wieder sicher an Land.

Unter anderem ist die Situation glimpflich verlaufen, weil die Segelcrew einen «Spot» dabeihatte. Wie Hersteller Globalstar vor kurzem mitgeteilt hat, haben die Satelliten- und Notfall-Tracker «Spot» seit ihrer Einführung 2007 weltweit 3000 Rettungen initiiert. Mehr als 110 davon haben in Europa, Nahost und Afrika stattgefunden, 829 in Kanada.

Die Spot Satellite Messenger zeichnen via GPS auf, wo sich ihre Besitzer befinden, und mobilisieren im Notfall auf Knopfdruck Rettungsdienste, Freunde und Verwandte. Sie können auf Reisen aber auch einfach als GPS-Tracker benutzt werden, um Freunden zuhause auf einer Karte anzuzeigen, wo man sich gerade befindet. Das widerstandsfähige Gerät funktioniert auch dort, wo herkömmliche Mobiltelefone versagen – dank Satellitenverbindung fast überall auf der Welt. Die erste Version von Spot haben wir im Oktober 2008 ins Sortiment aufgenommen. Das neuste Produkt ist der Spot der dritten Generation mit verbessertem GPS, Fahrzeugtracking und verschiedenen zusätzlich zu abonnierenden Satellitendiensten.

WICHTIG: Im Gegensatz zu GSM-Trackern kommuniziert der SPOT Gen3 nicht über das GSM-Natel-Netz, sondern via die Globalstar Satelliten. Daher kann SPOT mit einer fast kompletten Abdeckung auf allen 5 Kontinenten aufwarten, unabhängig von bestehenden oder eben lückenhaften Natel-Netzen. Sicherheit also auch in entlegenen Regionen. Der neue SPOT Gen3 ermöglicht Ihnen so lebensrettende Kommunikation in kritischen Situationen, wo kein Handynetz verfügbar ist. Ein Grossteil der Alpen liegt übrigens nach wie vor ausserhalb von Handyantennen und GSM Verbindung !

Spot gibt es im Fachhandel oder bei www.Velo-Direct.ch ab Lager. Wer auf der Suche nach der «rettenden Geschenkidee» für Weltenbummler und Abenteurer ist: voilà. Im wahrsten Sinn des Wortes.

Der SPOT Satelliten-GPS-Tracker ist klein und leicht (nur 114 Gramm) und sollte daher auf allen langen Biketouren in unwegsamem Gelände IMMER dabei sein !!

Externe Links

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed