EKZ Cup geht in Gossau/Andwil in die dritte Runde

Am Sonntag, 30. Juni liegt in Gossau/Andwil (SG) das Leadertrikot für Marcel Bartholet (Tuggen/SZ) bereit. Im Kampf um den Tagessieg wird ihn Jürg Graf (Lüchingen/SG) jedoch herausfordern. Bei den Damen geht das Duell der beiden Sabrinas, Baumgart...

Das dritte Rennen des EKZ Cup findet am Sonntag, 30. Juni in Gossau/Andwil, St. Gallen, statt. Da am gleichen Wochenende auch die Austragung der Marathonweltmeisterschaft ist, müssen Leader und Doppelsieger Jukka Vastaranta (Rumlikon/ZH) sowie Konny Looser (Hinwil/ZH) das dritte Rennen des EKZ Cup in Andwil auslassen.

Spannende Startlisten in Gossau/Andwil
Damit rückt Marcel Bartholet (Tuggen/SZ) in den Fokus. «Ich habe gut trainiert und bin in Form. Ein Podestplatz ist immer das Ziel!», so der aktuell Zweite in der Gesamtwertung. Um den Tagessieg kämpft aber auch Jürg Graf (Lüchingen/SG), ebenfalls Cupfavorit und in leistungsfähiger Verfassung. Gut möglich allerdings, dass plötzlich doch noch der eine oder andere Weltcupfahrer spontan in Gossau/Andwil am Start steht. So überlegt sich zum Beispiel Ralph Näf (Andwil/TG) einen Start im St. Gallischen Andwil. Nachmeldungen werden bis 20 Minuten vor dem Start entgegen genommen und sorgen immer wieder für Überraschungen an der Startlinie.

Cupführung bei den Damen ist hart umkämpft
Bei den Damen geht das Duell der beiden starken Sabrinas in die nächste Runde. Nachdem Maurer (Lüchingen/SG), in Wetzikon vorlegte, reagierte Baumgartner (Ettenhausen/TG) in Hittnau postwendend. «Es wird sicher wieder spannend. Ich muss einfach alles geben», sagt die Cupleaderin Baumgartner, die nur ein kleines Polster gegenüber ihrer Konkurrentin aufweisen kann. Auch bei den Damen melden sich weitere Top-Fahrerinnen oft erst am Renntag an und vielleicht macht plötzlich eine Protagonistin der Bike-Europameisterschaft den beiden Cupfavoritinnen das Rennen um die Podestplätze schwer.

Vielseitige und anspruchsvolle Strecke
Gleich nach dem Start in Gossau jagen die Biker einen steilen Teeraufstieg hoch. Hier sind Kletterqualitäten gefragt. Nach einer rasanten und spektakulären Abfahrt biegen die Teilnehmenden in einen wunderschönen Singletrail ein, entlang eines Bachs. Wer sein Bike im Griff hat, kann hier über Stock und Stein einige Sekunden gutmachen. Andere werden versuchen sich da etwas zu erholen, denn gleich darauf folgt ein ruppiger Wiesenaufstieg. Beim nächsten Teil, einem eher flachen Wiesenstück, oft mit etwas Wind und unruhigem Untergrund, bleibt der Puls allerdings hoch und bringt die Rennfahrenden zurück ins Zielgelände. «Die Strecke bleibt nach wie vor dieselbe, da sie einfach ideal ist. Wir führen die gesamte Veranstaltung im gewohnten und bewährten Rahmen durch», gibt OK-Chef Andy Steiger Auskunft und verweist auf die tolle Festbeiz, die Sportler sowie Fans vorzüglich verpflegen wird. Zu sehen und zu staunen gibt es also genug für Gross und Klein. Neben der Festwirtschaft und der attraktiven Strecke für die Zuschauer, gibt es zudem ein Aussteller-Village mit den neusten Produkten rund ums Velo und einer Hüpfburg für Kinder.

Rennen in allen Kategorien
Die überregionale Rennserie EKZ Cup ist mittlerweile im nationalen Rennkalender etabliert. Regelmässig gehen rund 400 Biker an den Start. Dabei bereiten sich auch öfters bekannte Top-Athleten bei den attraktiven und anspruchsvollen Rennen auf ihre Grossanlässe vor. Ein spezielles Anliegen des EKZ Cup sind die Rennen für den Nachwuchs, die bereits ab 9.00 Uhr starten. Je nach Kategorie ist die Rundenanzahl und Streckenlänge verschieden. So absolvieren Schüler und Schülerinnen eine verkürzte Runde, während bei den Jüngsten der Kategorie Pfüderi, das Rennen bereits nach gut einem Kilometer entschieden ist. Die Hauptkategorien Overall Ranking (Herren) und Damen starten gemeinsam um 13.30 Uhr. Die Herren absolvieren sechs grosse Runden, die Damen vier. Dieses Pensum werden die schnellsten Herren in gut 70 Minuten, die schnellsten Damen in knapp 60 Minuten absolviert haben. Die Fun-Kategorien werden um 15.15 Uhr ins Rennen geschickt. Eine Stunde später startet dann auch dieses Jahr wieder die Plauschkategorie, die letztes Jahr auf grosses Interesse gestossen ist.

Externe Links

Info

Datum25.6.2013
QuellePressemeldung
Direkthttp://www.kettenrad.ch/index.php?t=news&tt=news&blogID=1153

Kontakt

Kettenrad.ch
c/o Agentur Felix AG
CH-9553 Bettwiesen TG
info@kettenrad.ch

Service

Home
Mobile Website
Mail
Login

Links

Agentur Felix AG
GPS-Touren
Navad-1000
Velo-Direct

© Copyright 2019

Der Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich
geschützt.

RSS-News-Feed